Bobfahrlegende wirbt für PAM

"Hausi ist unser einziges und absolutes Wunschtestimonial. Weitere Promis werden nicht folgen"

   Artikel anhören
Hausi happy am Fotoset zwischen Parvez Sheik Fareed (links) und Miro Pfister
© PAM
Hausi happy am Fotoset zwischen Parvez Sheik Fareed (links) und Miro Pfister
"Der Lebemann ist neues Testimonial für die Schweizer Kreativagentur.", verkündete PAM Advertising vergangene Woche. Wie kamen Miro Pfister und Parvez Sheik Fareed auf Hausi Leutenegger, den es nach der Bobkarriere in die Filmerei verschlug, wo er an der Seite Klaus Kinskis und "Die Profis"-Star Lewis Collins als "Captain" Bösewichte ins Visier nahm? HORIZONT Swiss hat nachgefragt.
Wie kam es zur Idee mit Hausi Leutenegger? Miro Pfister: Wir machen immer wieder mal Werbung für unsere Agentur. Hausi geisterte uns schon länger im Kopf rum. Seine direkte Art und sein Humor finden wir geil. Da dachten wir, wir fragen ihn einfach mal an.
Offizielle Anfrage an Hausi Leutenegger mit abtrennbarem Rückantwortezettel.
© PAM
Offizielle Anfrage an Hausi Leutenegger mit abtrennbarem Rückantwortezettel.
Wollt Ihr das weiter ziehen, mit anderen Promis? Miro Pfister: Nein, Hausi ist unser einziges und absolutes Wunschtestimonial. Weitere Promis werden nicht folgen.
Hausi Leutenegger stieg für PAM effektiv als Testimonial ins Rennen
© PAM
Hausi Leutenegger stieg für PAM effektiv als Testimonial ins Rennen
In wie fern lassen sich mit solchen Aktionen, ich denke auch an Eure 2-M-Migrosack-Aktion, Leads generieren, gar Kunden? Parvez Sheik Fareed: Die lassen sich gut generieren. Wir wollen mit unseren Aktionen auf den Radar von Firmen kommen und das gelingt uns. Wir kriegen meistens Rückmeldungen von Firmen, teils unmittelbar, teils später, wenn konkreter Bedarf ist und wir als potenzielle Agentur angefragt werden.
Jetzt (leider) wieder voll im Trend: 2 M Abstand. PAM hat die Idee in den Social Medias gepostet und die Migros hat die Idee in der Tat aufgenommen und Abstandssäcke produzieren lassen.
© PAM
Jetzt (leider) wieder voll im Trend: 2 M Abstand. PAM hat die Idee in den Social Medias gepostet und die Migros hat die Idee in der Tat aufgenommen und Abstandssäcke produzieren lassen.
Worin besteht Eure Spezialität, als Agentur? Parvez Sheik Fareed: Wir sind gut im Ausbrüten von Ideen, die auffallen und Potenzial für Gesprächsstoff haben. Meistens mit einer Ladung Humor oder einer gewissen Ungeniertheit.


Wie erlebt Ihr die Situation aktuell, als Agentur aber auch persönlich? Miro Pfister: Wir merken, dass Corona die Firmen verunsichert. Es gab deswegen auch ein, zwei Auftragsstopps bei uns. Es gibt aber auch Firmen, die auf uns zukommen, weil sie gerade jetzt unbedingt auffallen möchten. Persönlich erlebe ich Corona als eine Situation, mit der man sich in nächster Zeit anfreunden muss.

Was führt ihr sonst gerade im Schilde, ein Hinweis vielleicht? Miro Pfister: Als nächstes organisieren wir die Weihnachtsgeschenke für unsere Familien. Weitere Dinge sind auch geplant, aber noch nicht spruchreif.


Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats