Bico

Matrazenhersteller wünscht "Schlaf guet, Züri."

   Artikel anhören
Kleine Finesse: Die Anzeige wechselt je nach Tageszeit von "Schlaf guet, Züri." zu "Häsch guet gschlafe, Züri?"
© zVg
Kleine Finesse: Die Anzeige wechselt je nach Tageszeit von "Schlaf guet, Züri." zu "Häsch guet gschlafe, Züri?"
Bico expandiert. Die Traditionsmarke hat ihren ersten Laden in Zürich eröffnet. Um die nötige Aufmerksamkeit für die Eröffnung des 190 Quadratmeter grossen Geschäfts an der Pelikanstrasse 11 zu bekommen, hat Stuiq eine Opening-Kampagne konzipiert.
Bico, ansonsten für seinen Claim "Für ä tüüfä gsundä Schlaaf" bekannt, grüsst im Rahmen seines Showroom-Launch in Zürich und der Region mit "Schlaf guet, Züri.". Diese, laut Stuiq, "emotionale Botschaft" ist Kern der OoH- und DOoH-Kampagne. Zur DOoH-Strategie gehört beispielsweise, dass das Sujet je nach Tageszeit zu "Häsch guet gschlafe, Züri?" wechselt und sich damit gewissermassen dem Alltag der Menschen anpasst. Ergänzt wird die Kampagne nach Angaben der Zürcher Agentur durch nutzerzentrierte, digitale Performance-Aktionen, die potenzielle Kunden für ihre Schlafgewohnheiten sensibilisieren sollen.


Auch in dieser Opening-Kampagne positioniert sich Bico als "persönlicher Schlafexperte". Das Unternehmen versucht, das Thema Schlafen stärker ins Bewusstsein der Menschen zu rücken und dessen Bedeutung für die eigene Gesundheit aufzuzeigen. Der neue Laden in Zürich ist Stuiq zufolge Teil einer neuen Verkaufsstrategie. In deren Zentrum steht, den Kunden ein hautnahes Erlebnis mit der Marke zu ermöglichen sowie "Schlafexzellenz und Swissness zum Anfassen" zu inszenieren. Im Januar kommenden Jahres will Bico seine Zusammenarbeit mit Stuiq fortsetzen.
Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats