Bewegtbild-Kampagne

Heidiland ruft nach "GoVertical!" zum Video-Voting auf

   Artikel anhören
User haben die Möglichkeit, unter den 32 Videos ihren Favoriten zu wählen.
© Heidiland Tourismus
User haben die Möglichkeit, unter den 32 Videos ihren Favoriten zu wählen.
Vom 31. Januar bis zum 2. Februar 2020 hat Heidiland Tourismus unter dem Namen «GoVertical!» ein Camp für vertikale Videos veranstaltet. Entstanden sind 32 Video-Stories, für die nun online abgestimmt werden kann.
Vom 31. Januar bis zum 2. Februar 2020 fand das dreitägige «GoVertical!» Heidiland Video Camp by Smovie im Marina Walensee statt. Es ist das erste Projekt dieser Art im Tourismus: Die Teilnehmenden aus verschiedenen Branchen haben in Eigenregie sechsteilige Video-Stories im Hochformat produziert – von der Idee bis zur Umsetzung. Entstanden sind 32 einzigartige Geschichten aus der Ferienregion. Diese werden am 4. Februar auf heidiland.com/gv-voting veröffentlicht. Heidiland Tourismus lädt alle dazu ein, für ihr Lieblingsvideo zu voten. Das Gewinnervideo wird zum Teaser für eine «Heidiland»-Social-Media-Kampagne. Unter allen Abstimmenden
wird eine Übernachtung für zwei Personen im Hotel Marina Walensee verlost.

Jedes Video ein Unikat

Die Teilnehmenden von «GoVertical!» waren bunt durchmischt: Vom Agenturinhaber, Praktikanten bis zur Lehrerin. Vom Aargau bis ins Appenzell. Dank dieser Vielfalt entstanden individuelle Geschichten – genau das Ziel von Heidiland Tourismus. Keine PR-Profis, keine Werbebotschaften. Nur echte Geschichten von echten Menschen. Orlando Bergamin, Geschäftsführer Heidiland Tourismus, ist überzeugt vom Projekt: «Der Ausgang von ‹GoVertical!› war für uns ungewiss. Wir sind ein Risiko eingegangen und haben die Geschichten komplett in die Hände der Teilnehmenden gegeben. Wie sich gezeigt hat, lagen wir damit goldrichtig. Die Videos sind authentisch und tragen die Handschrift der einzelnen Teilnehmenden.»

Ideale Location am Walensee

Für «GoVertical!» hat Heidiland Tourismus eine namhafte Partnerin mit ins Boot geholt: Die Smovie Film GmbH, die Pioniere und Experten schlechthin für Filme aus der Hosentasche, ausschliesslich mit dem Smartphone produzierte Videos. Die Coaches von Smovie schulten und begleiteten die Teilnehmenden während des gesamten Camps in den Bereichen Storytelling, Vertical Video, Transition und Headlining. Für Stefan Klameth, Co-Gründer von Smovie Film, passt alles zusammen: «Die Location im Marina Walensee ist ideal, um die Ferienregion ‹Heidiland› zu erforschen. Zudem haben das Haus, die Lage am See und die vielfältigen Möglichkeiten der Ferienregion die Teilnehmenden angespornt. Sie haben sich mit Begeisterung auf das Abenteuer in einer fremden Region und auf ein neues Videoformat eingelassen.»

Dank «GoVertical!» näher bei den Nutzern

Mit diesen 32 Video-Stories kann Heidiland Tourismus die neusten Trends der Mediennutzung aufgreifen und in die eigene Online-Kommunikation integrieren: Videos im Hochformat und authentische Inhalte. Die ständige Konfrontation mit Werbebotschaften im Hochglanz-Stil führt bei den Menschen zu einer Werbeblindheit. Darum zählt mittlerweile nicht das, was schön, sondern echt ist. Zudem ist es im Trend, Videos auf dem Smartphone zu schauen – und zwar, ohne das Smartphone zu drehen. Mit den Ergebnissen des «GoVertical!»-Camps kann Heidiland Tourismus dem veränderten Nutzer-verhalten gerecht werden.
stats