#BettykochtmitDir

Betty Bossi startet tägliches Videoformat

   Artikel anhören
Die Initiative #BettykochtmitDir wird um eine Videoreihe erweitert
© Betty Bossi
Die Initiative #BettykochtmitDir wird um eine Videoreihe erweitert
Betty Bossi weitet ihre Initiative #BettykochtmitDir aus. Das Kulinarik-Unternehmen startet jetzt eine Reihe mit täglichen Kochvideos. Darin beantworten Experten Fragen, stellen gelingsichere Rezepte vor und verraten ihre Küchentricks.
Es sind vor allem zwei Gründe, warum Betty Bossi jetzt die Initiative "BettykochtmitDir" um ein weiteres Angebot erweitert. Seit das Unternehmen alle 120 Kochbücher digital und kostenfrei zur Verfügung stellt, verzeichnet die Rezeptplattform hohe Zugriffe. Über zehn Millionen Rezepte haben die Schweizerinnen und Schweizer mit dem Start am 22. März bisher abgerufen.
Die Marke
Die fiktive Köchin Betty Bossi erfand 1956 die Werbetexterin Emmi Creola-Maag für Unilever. Mit einfachen Rezepten sollte die Kunstfigur damals in der Schweiz für eine erhöhte Nutzung von Magarine und Öl der Marken Astra und Sals sorgen. Am 1. April 1956 erschien die erste Betty Bossi Post in deutscher und französischer Sprache. 1966 entstand daraus eine abonnierbare Zeitung. 1973 erschien das erste Betty Bossi Kochbuch, ein Backbuch. 1977 hob Unilever den Betty Bossi Verlag AG aus der Taufe. 1995 erfolgte der Verkauf an Ringier. 2001 erfolgte eine Kooperation mit Coop. Ende 2012 übernahm der Detailhandelsriese die Marke komplett.
Gleichzeitig erreichen die Kultmarke aber vermehrt Fragen von Kochanfängern und Halbprofis. Dazu zählen etwa: "Wie wird das Biskuit schön luftig? Oder. "Wie stelle ich meinen Backofen richtig ein?" Das hat das Unternehmen dazu animiert, die Rezept-Initiative auszuweiten und eine tägliche Videoserie zu starten. Das neue Format wird über Facebook, Instagram, Youtube und der eigenen Rezepte-App ausgespielt. Darin werden die Fragen der User von Koch- und Backexperten beantwortet, zudem verraten diese Tricks, wie Gerichte noch besser gelingen können.


Für Nachschub bei den Wissensbeiträgen ist gesorgt: Die kochbegeisterten Eidgenossen können weiterhin über die Website und Social Media Fragen zur Zubereitung und den Rezepten stellen. "Viele Menschen entdecken gerade jetzt wieder, wie unglaublich bereichernd selber kochen sein kann", sagt Lars Feldmann, Geschäftsführer bei Betty Bossi. Und das soll sich nicht so schnell ändern: Die Rezept-Initiative soll bis Ende Mai 2020 fortgesetzt werden.
Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats