Betty Bossi

Gemeinsam kochen gegen Corona

   Artikel anhören
Betty Bossi lädt zum gemeinsamen Kochen ein
© Betty Bossi / Screenshot
Betty Bossi lädt zum gemeinsamen Kochen ein
Kochen gegen Corona. Diese Idee steht hinter der Initiative "Betty kocht mit Dir!". Erstmals in seiner Geschichte gibt das Kulinarik-Unternehmen Betty Bossi allen Schweizerinnen und Schweizern kostenlosen digitalen Zugang zu allen Kochbüchern seit 1973.
Es ist eine Initiative gegen die Langeweile in den eigenen vier Wänden. Betty Bossi gibt während des Notstands in der Schweiz freien digitalen Zugang zu allen Kochbüchern seit 1973. Damals war das erste Kochbuch der Marke erschienen.


Damit können die Schweizerinnen und Schweizer in über 12.000 Rezepten stöbern und in über 120 Kochbüchern. "Wir möchten im herausfordernden Alltag unterstützen, zu genussvollen Glücksmomente verhelfen und damit einen Lichtblick in die anspruchsvolle Zeit zu Hause bringen", begründet Geschäftsführer Lars Feldmann den Start der Initiative "Betty kocht mit Dir!". Dazu gehöre für den Manager auch die Freude am gemeinsamen Kochen und Backen ebenso wie der Genuss einer feinen Mahlzeit.
Die Kurzgeschichte von Betty Bossi
Die fiktive Köchin Betty Bossi erfand 1956 die Werbetexterin Emmi Creola-Maag für Unilever. Mit einfachen Rezepten sollte die Kunstfigur damals in der Schweiz für eine erhöhte Nutzung von Magarine und Öl der Marken Astra und Sals sorgen. Am 1. April 1956 erschien die erste Betty Bossi Post in deutscher und französischer Sprache. 1966 entstand daraus eine abonnierbare Zeitung. 1973 erschien das erste Betty Bossi Kochbuch, ein Backbuch. 1977 hob Unilever den Betty Bossi Verlag AG aus der Taufe. 1995 erfolgte der Verkauf an Ringier. 2001 erfolgte eine Kooperation mit Coop. Ende 2012 übernahm der Detailhandelsriese die Marke komplett.

Alle Kochbücher sind für die kommenden Wochen auf der Betty Bossi Website als digitale Blätterkataloge aufgeschaltet. Über ein Suchfeld können die User in den einzelnen Kochbuch-Blätterkatalogen oder in der gesamten digitalen Rezeptdatenbank nach Gerichten stöbern - vom getränkten Zitronencake über den Sonntagszopf bis zu Alltagshits wie Gschnätzlets mit Rösti. Teil des Angebots sind auch Kinderrezepte. Zudem gibt das Unternehmen, das seit 2012 eine 100prozentige Coop-Tochter ist, unter dem Hashtag #BettyKochtMitDir auf Social Media tägliche Koch- und Backinspiration.


Bereits Anfang März hatte die Marke für Aufsehen gesorgt als sie im im Zürcher Einkaufszentrum Letzipark das zweite "Zopf & Zöpfli" Café der Schweiz eröffnet hatte. Die Premiere des neuen Konzeptes hatte es ein paar Monate zuvor gegeben, genauer im November des vergangenen Jahres. Da feierte Betty Bossi die Eröffnung des "Zopf & Zöpfli" Cafés im Volkiland in Volketswil (ZH).
Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats