Best of Swiss Web 2021

Die Shortlist für den Master steht

   Artikel anhören
Die Online-Jass-Plattform Jass Fédéral ist eines der nominierten Projekte für den Master of Swiss Web
© Wirz
Die Online-Jass-Plattform Jass Fédéral ist eines der nominierten Projekte für den Master of Swiss Web
Die Jury von Best of Swiss Web 2021 hat sich entschieden: Das Gremium hat zwölf Projekte für den Master of Swiss Web nominiert. In Kürze haben die "Netzticker"-Abonnenten das Wort.

Die Projekte, die in den elf Fachkategorien des Best of Swiss Web am besten abschneiden, kommen auf die Shortlist für den Titel Master of Swiss Web. Der Master wird an das gesamthaft beste und überzeugendste Projekt vergeben. Zwölf Projekte haben eine Chance auf den Titel. Zur Wahl stehen:

1. artlist.net by Kunstbulletin
artlist.net ist eine Progressive Web App, die schweiz- und weltweit zu aktuellen Ausstellungen führt – und da und dort zum Entdecken von unerwarteten Werken verführt. artlist.net liefert alle Infos, erzählt Geschichten und funktioniert als virtueller Kunstraum. Inhaltlich dicht, im Design reduziert.

2. CSS Herbstkampagne
In der innovationsgetriebenen, personalisierten, dynamischen und KI-optimierten Performance-Kampagne verschmelzen Kreativität und neuste Technologie. Dabei werden sämtliche technischen und kreativen Möglichkeiten berücksichtigt und über alle relevanten Touchpoints perfekt orchestriert.

3. EAO 3D-Konfigurator
Spielend einfach aus über 2'000 verschiedenen Kombinationsmöglichkeiten das passende Produkt konfigurieren.

4. Digital Experience Platform Flughafen Zürich
Die neue digitale Plattform des Flughafens Zürich verbindet Online und Offline zu einem personalisierten Erlebnis. Die digitalen Services stehen den Nutzer*innen kontextbasiert zur Seite. Im Hintergrund steht ein mächtiges Framework mit hochmodernen Technologie-Ansätzen, die nahtlos zusammenspielen.

5. Jass Fédéral – Online Jassen mit Videofunktion
Swisscom und Wirz lancieren die erste digitale Jass-Plattform mit Videofunktion. Damit ist es möglich, sich trotz Corona mit Verwandten und Bekannten zu einem gemütlichen Jassabend zu verabreden, ohne sich dafür treffen zu müssen.

6. Migros-Community
Seit 2010 stehen bei Migipedia - der Community der Migros - Kundinnen und Kunden im Mittelpunkt. Die Ansprüche der User an die Plattform haben sich in der Zeit verständlicherweise immer wieder verändert. Mit dem Migipedia Relaunch von 2020 wird diesen Veränderungen einmal mehr Rechnung getragen.

7. Mobility - Digitale Absatzoptimierung mit Drive
Die Kampagne generierte mit einem kanalübergreifenden Ansatz und der Überarbeitung aller digitaler Touchpoints massiv mehr Abo-Abschlüsse (+48% YoY) und einen sehr tiefen CPA (-33% YoY). Via Search, Programmatic Display und Paid Social Ads erreichte sie über 3 Mio. CH-User und 75 Mio. Impressions.

8. New Saviva Integrale
Die One-Stop-Shopping-Plattform für das zentrale Beschaffungs- und Warenmanagement. Durch ein umfangreiches Toolset verwalten Gastronomen ihre Lieferantensortimente online und offline, erfassen Bestände mit dem integrierten Barcode-Scanner und haben dank optimierter Prozesse mehr Zeit für die Gäste.

9. Relaunch css.ch
Die neue digitale Plattform revolutioniert das Marketing der CSS: Es ist journey-basiert, pull- statt pushorientiert, datengetrieben, relevant und AI-unterstützt. Mit einem smarten Conversational UI erlaubt es einen kontinuierlichen Dialog mit dem Kunden.

10. Swiss Skills Connect – Digitale Live-Experience 
Aus einer Notlösung wurde eine Branchen-Innovation. Wegen Covid-19 realisierte JvM TECH mit SwissSkills Connect die erste digitale Berufs-Experience. Tausende SchülerInnen konnten an über 270 moderierten Live-Talks teilnehmen und 202 Berufsprofile schufen eine langfristige und nachhaltige Plattform.

11. Valyo, die Kapitalmarkt Plattform
Das Fintech-Startup Valyo AG ist der digitale Kapitalmarktplatz für den Schweizer Anleihenmarkt. Valyo AG hat die erste vollständig digitale Durchführung einer Emission am Schweizer Anleihenmarkt ermöglicht.

12. VBZ Contextual Experience Marketingcycle
Content is king, context is queen. Ein Traumpaar. Deshalb haben die VBZ ihr Storytelling-Herzstück vbz.jobs mit einem kontextuell passenden Netzwerk-Kreislaufsystem verbunden. Hier trifft individuelle Ansprache auf automatisierte Ausspielung und datengetriebene Performance auf Communitypower.

Anders als bei den übrigen Kategorien bestimmen den Master ausser der Fachjury auch die Leser der "Netzwoche" und die Besucher der Award Night am 6. September. Abonnenten des "Netztickers" können vom 6. bis 10. April für ihren Favoriten abstimmen. Die vollständige Auflistung aller diesjährigen Projekte inklusive Masterkandidaten und Links zu den Projekten sowie Angaben zu Auftraggebern und Auftragnehmern ist hier zu finden.

Kommentare

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

    stats