Best of Swiss Apps 2020

Wer hat es auf die Shortlist geschafft?

   Artikel anhören
© Horizont
Die Jury von Best of Swiss Apps hat getagt. Am 26. Oktober wurden die eingereichten Projekte durch die 56-köpfige Expertenjury nach den jeweiligen Kriterien der Kategorien bewertet. 49 Projekte schafften es auf die Shortlist. Die Projekte, die für den prestigeträchtigen Titel “Master of Swiss Apps” nominiert sind, werden am 5. November bekannt gegeben. Wer am Ende tatsächlich die begehrte Trophäe ergattert und sich Master of Swiss Apps 2020 nennen darf, zeigt sich an der Award-Night am 2. Dezember.
Die Schweizer App-Macher schickten dieses Jahr 229 Einreichungen in 10 Kategorien ins Rennen - ein neuer Rekord. 2019 waren es 175 Einreichungen, im Jahr davor 164. Jury-Chairman Christof Zogg zeigte sich zufrieden über diesen Rekord. "Für mich ist es ein Highlight, dass wir jetzt im vierten Jahr in Folge wieder am Wachsen sind", sagte Zogg. Deshalb waren dieses Jahr auch 10 Jurymitglieder mehr dabei.


Insgesamt haben es 49 Projekte in mindestens einer Kategorie auf die Shortlist geschafft. Diese Einreichungen zählen zu den besten digitalen Projekten des Jahres und dürfen auf weitere Auszeichnungen an der Award-Night hoffen: Bronze, Silber oder Gold in den jeweiligen Kategorien. Die Projekte, die für den prestigeträchtigen Titel “Master of Swiss Apps” nominiert sind, werden am 5. November bekannt gegeben. Die BoSA Shortlist für den Best of Swiss Apps Award gibt es HIER.

Die Leserwahl zum “Master of Swiss Apps”  startet am Donnerstag, dem 12. November. Teilnahmeberechtigt sind die Newsletter-Abonnenten der Netzwoche. Wer am Ende tatsächlich die begehrte Trophäe ergattert und sich Master of Swiss Apps 2020 nennen darf, zeigt sich an der Award-Night am 2. Dezember.  Aufgrund der derzeit vorherrschenden Situation hat Best of Swiss Apps entschieden, die Award-Night virtuell durchzuführen.

Best of Swiss Apps setzt Qualitätsstandards

Die „Best of Swiss Apps“-Awards zeichnen jährlich herausragende Apps - mobile Applikationen und Web-Apps - aus, die von Schweizer Unternehmen in Auftrag gegeben oder für Schweizer Unternehmen entwickelt worden sind. Damit setzt Best of Swiss Apps Qualitätsstandards und richtet das Spotlight auf die Schweizer App-, Software und Mobile-Branche.


56 Jurorinnen und Juroren in zehn Wettbewerbskategorien begutachten kompetent die eingereichten Projekte. Jede Jury bewertet die eingereichten Projekte nach verschiedenen, zusammen mit Experten erarbeiteten kategorienspezifischen Kriterien. Zu holen gibt es Gold-, Silber- und Bronzemedaillen und den Titel “Master of Swiss Apps”, der 2019 von ti&m für Via Strassenabgaben gewonnen wurde.

Über Best of Swiss Web GmbH
«Best of Swiss Apps» fördert Transparenz und Qualitätsstandards in der Schweizer App- , Software- und Mobile-Branche. Best of Swiss Apps ist eine Initiative der Netzmedien AG, dem führenden Fachmedienunternehmen für ICT, Web, Telekommunikation und Unterhaltungselektronik der Schweiz und Herausgeberin der «Netzwoche». Verbandspartner sind der Swico, der Verband der Digitalisierer, sowie smama, die Swiss Mobile Association. Die Trägerschaft obliegt der Best of Swiss Web GmbH. https://www.bestofswissapps.ch/


Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats