Best Case

Wie Sir Mary das neue Samsung Galaxy Fold 5G inszeniert hat

   Artikel anhören
Das Keyvisual für die Launchkampagne des neuen Galaxy Fold 5 von Samsung
© SiR MaRY
Das Keyvisual für die Launchkampagne des neuen Galaxy Fold 5 von Samsung
Manchmal reicht es nicht, ein neues Smartphone mit einer Werbekampagne in den Markt zu drücken. Besondere Modelle bedürfen besonderer Momente. Sir Mary hat für das erste auffaltbare Smartphone von Samsung, das neue Galaxy Fold 5G, eine Schrift entwickelt, die genau so aufgefaltet ist, wie das Handy selbst und eine Kampagne mit Influencern. HORIZONT SWISS stellt ein paar Erkenntnisse der Teaser-Kampagne vor.
Welche Herausforderung hatte die Kampagne?
Das Samsung Galaxy Fold ist ein Meilenstein. „Wir mussten eine technische Innovation einer jungen, designaffinen Zielgruppe schmackhaft und das Fold zum Must-Have machen“, erklärt Florian Beck, Gründer und Kreativchef von Sir Mary. Technische Details reichen dafür nicht aus. Es geht um Emotionen und Neugierde. Ziel ist es Begehrlichkeit auszulösen, als erste dabei sein zu wollen.

Wie ist die Kampagne aufgebaut?
Zehn Tage vor dem Launch des Galaxy Fold 5G starteten Anfang Oktober in der Schweiz rund 40 Fashion-Influencer die Kampagne. "Das Ziel war, die Insta-Feeds unserer Zielgruppe zu erobern und durch mehrere Kontakte ihre Neugier zu wecken", erklärt Beck das Vorgehen. Dazu posteten Persönlichkeiten wie Xenia Tchoumi aber auch Micro-Influencer am selben Tag Bilder von sich. Das Besondere: Alle tragen ein T-Shirt, auf dem ihr Vorname in der aufgefalteten Schrift geschrieben steht. Für Spannung sorgt, dass neben den Bildern lediglich #WhatTheFold erscheint und der Link dwyc.ch, der zu einem Online-Shop führt. Dort gibt es nur drei T-Shirt-Unikate zu kaufen, die in der aufgefalteten Typografie mit No3, No2 und No1 beschriftet und horrend teuer sind: Sie kosten 300, 500 und 700 Schweizer Franken. Der Begleittext verrät, dass die T-Shirts der Schlüssel dazu sind, zu den ersten drei Menschen zu gehören, die die Revolution in der Schweiz anführen. Erst zum Verkaufsstart am 18. Oktober wird das Geheimnis gelüftet und über alle Samsung Kanäle weitergespielt. Zusätzlich begleitet SiR MaRY die Lancierung mit Plakaten.

Wie sind die Reaktionen?
Innert Minuten sind die T-Shirts ausverkauft. Die Landingpage ist kurzzeitig überlastet und auf den Online-Kanälen wird angeregt diskutiert. Die schnellsten User heissen Lisa, Crismiel und Rimay. Das Trio bekommt aber statt einer Kaufbestätigung eine Einladung nach Zürich. In einem Filmstudio werden die drei vom Londoner Fashion-Regisseur Boldizsár Cr empfangen. Das exklusives Unboxing birgt eine Überraschung: Beim Auspacken entdecken die drei nicht nur ihr T-Shirt, sondern die Zukunft des Smartphones: Lisa, Crismiel und Rimay werden von Samsung mit je einem Galaxy Fold 5G für ihre Schnelligkeit belohnt.



Was sind die Ergebnisse?
Über 700.000 Personen erreicht die Aktion nach Angaben der Agentur. Sie erzielt über 1.6 Millionen Impressions und generierte über 100.000 organische Interaktionen. Innerhalb eines Tages sind die neuen Samsung Galaxy Fold 5G in der Schweiz ausverkauft.
Die Köpfe hinter der Kampagne
Bei Samsung: Fabrizio Camardella (IM Director), Toni Koller (Head of Marketing), Fabian Fehr (Head of Marcom), Allan Havermann (Marketing Manager Mobile)


SiR MaRY: Florian Beck, Andi Portmann, Pascal Baumann, Constantin Camesasca, Thomas Berger, Tobias Röben, Delia Guerriero, Tina Mons, Jennifer Meier, Nicolas Hostettler, Jeannine Buscher, Ana Brankovic, Iva Bozovic, Katharina Günther, Daniel Zuberbühler



Produktion: Thomas Hirter (Typografie), Boldizsár Cr (Film), Marko Strihic und Mitch Bekk (Editing), Vinzent Britz (Motion Design), Tina Aich (Produktion), Christian Guggenbühl und Flurin Müller (Packaging Design), Leander Camesasca (Musik), Egnatia (Shirtproduktion)


Media Starcom: Burçak Meitanis (Account Director), Jessica-Jean-Richard (Account Manager), Iona Jefferies (Digital Account Manager), Yasmin Mattka (Digital Account Manager),Influencerhandling: Kingfluencers

Welche Bedeutung hatte die Typografie für die Resonanz?
Die Typo ist für Beck der Neugierigmacher, der visueller Eyecatcher für die Zielgruppe und Stellvertreter für das Produkt. "Die Typographie ist das verbindende Element der Kampagne", sagt der Agenturchef. Die Schrift hatten die Kreativen dazu selbst über einen Monat entwickelt. Federführend sind dabei der Typograf Thomas Hirter und Vinzent Britz, der das Ganze animiert hat.


Themenseiten zu diesem Artikel:
stats