Berufsprofil Head of Programmatic

"Kombination aus Technologie und Marketing"

Alexander Muck, Head of Programmtic bei Mediacom
© zvg
Alexander Muck, Head of Programmtic bei Mediacom
Teil 9 der Serie "Arbeiten bei Mediaagenturen", in der HORIZONT Swiss die wichtigsten Berufsprofile vorstellt. Diesmal gibt Alexander Muck, Head of Programmtic bei Mediacom, Auskunft, wie sein Berufsalltag aussieht und wie seine Karriere bislang verlaufen ist.

Was macht ein Head of Programmatic bei MediaCom



- Sicherstellen und Verbessern der Execution durch das Team

- Abstimmen, Aufsetzen und Kontrolle der internen Prozesse

- Entwicklung programmatischer Services und Produkte

- Kundenansprechpartner für (komplexe) digitale Projekte und Technologien

- Teilnahme an Pitches und New Business

- Kontakt zu Technologiefirmen

Seit wann gibt es dieses Berufsprofil überhaupt?
Diesen Job gibt es erst durch die Digitalisierung. Beziehungsweise die Digitalisierung ist ein immer weiterlaufender Prozess und genauso ist es auch mit dem Bereich Progammatic Advertising.



Was macht Ihr Berufsleben aus?
Abwechslung und Vielseitigkeit.

Welche Ausbildung haben Sie auf dem Weg zu dieser Position absolviert?
Als erstes würde ich sagen, dass es derzeit noch keine Ausbildung gibt, die mich zu einem Programmatic Experten macht. Jedoch ist die Kombination aus Technologie und Marketing ein wesentlicher Bestandteil des benötigten Know-hows. Ich habe ein Studium im Bereich Information, Medien & Kommunikation gemacht.

Was macht Ihre Arbeit spannend und was schätzen Sie am meisten?
Die Möglichkeit zu haben, fortschrittliche Technologien in die Marketingwelt zu tragen und dadurch Marketing und Werbung effizienter und zielgerechter zu machen.
Serie "Arbeiten bei Mediaagenturen"
Was bei einer Mediaagentur passiert, welche Jobprofile es gibt und wer dafür als Kandidat in Frage kommt, wissen die wenigsten Absolventen. Angesichts der angespannten Lage auf dem Arbeitsmarkt kann das für die Dienstleister zu einem echten Problem werden. HORIZONT Swiss stellt in einer Serie die wichtigsten Berufe vor. Bislang wurden die Berufsprofile "Mediaberater", "Head of Online", "Client Service Manager", "Account Director",  "Ad-Operations-Spezialist", "Head of Digital", Managing Director und "Kauffrau Kommunikation" vorgestellt.
Wie wollen Sie Ihre Karriere entwickeln?
Schwer zu beantworten. Die heutige Marketinglandschaft verändert sich rasend schnell und ich glaube es wird für mich immer spannende Themen in diesem Bereich geben. Vielleicht ist aber in Zukunft etwas ganz anderes. Derzeit fühle ich mich wohl in der Branche.

Was ist das typische Stellenprofil eines Head of Programmatic?
„Kurz und schmerzlos“. Er muss Verständnis und Interesse für Technologie haben. Im besten Fall hat er schon mal den Quelltext einer Website gesehen und versteht was da drinnen steht. Zusätzlich ist das Verständnis für Marketing und Unternehmensabläufe wichtig. Ein gewisses Gespür für Zahlen und Daten sehe ich auch als essentiell. Wenn man jetzt diese Bestandteile vereinen kann, dann steht einem eine Karriere im Programmatic/ Adtech Bereich nichts im Wege. Für einen Head of Programmatic  braucht es dann eben noch die einschlägige Erfahrung.

Wie ist Ihre Karriere bisher verlaufen?
„Schnell und Erfolgreich“. Genauso wie die Programmatic und Adtech Industrie. Die letzten 8 Jahre ist die Branche sehr stark gewachsen und mit dieser bin ich mitgewachsen. Ich würde sagen, ich habe zum richtigen Zeitpunkt die richtigen Entscheidungen getroffen und meine Entscheidungen immer durchgezogen. Ich bin also mit meiner Karriere bisher sehr zufrieden.

Wie kann man eine Karriere als Head of Programmatic starten? 
Ohne Vorwissen in einem Bereich kann man in keinem Job als Head starten. Aber in den Programmatic Bereich kann grundsätzlich jeder starten, der Technologie, Marketing und Zahlen versteht.

Was macht Ihren Job spannend und Ihnen am meisten Spaß?
Die Möglichkeit mit den unterschiedlichsten Unternehmen und die damit verbundenen Menschen unterschiedlichster Fachbereiche zusammenzuarbeiten und dabei das Ziel zu verfolgen Marketing und Werbung effizienter zu machen. Interview: ems

stats