Berufsprofil Head of Online

„Von der Zielgruppenanalyse über die Strategie bis hin zur Planung“

   Artikel anhören
Sven Däscher, Head of Online bei TWMedia, gibt Auskunft über seinen Berufsalltag
© zvg
Sven Däscher, Head of Online bei TWMedia, gibt Auskunft über seinen Berufsalltag
Am Puls der Zeit sein und stets über innovative Lösungen im Online Marketing auf dem Laufenden sein. Das ist Grundlage für die Arbeit des Head of Online, beschreibt Sven Däscher seinen Job bei TWMedia. Eine gute Mischung aus Strategie, Umsetzung und Analyse runden demnach das Berufsbild ab und sorgen für eine ganzheitliche Betrachtung der Kundenbedürfnisse. Und natürlich gilt vor allem im Online Bereich: ohne Zahlenaffinität geht nichts. Aber gerade in den Zahlen stecken die Insights, die den Beruf spannend machen. Teil 2 der Serie "Arbeiten bei Mediaagenturen", in der HORIZONT Swiss die wichtigsten Berufsprofile vorstellt.

Können Sie Ihren Job als "Head of Online" bei "TWMedia" beschreiben?
Im Zentrum steht das Erarbeiten von innovativen Digital-Strategien sowie deren Umsetzung. Von der Zielgruppenanalyse über die Strategie bis hin zur Planung. Während der Kampagne erfolgt eine stetige Optimierung/Monitoring sowie ein abschließendes Reporting inklusive Bewertung und Ableitung von Handlungsempfehlungen für zukünftige Kampagnen. Und natürlich die Führung und Entwicklung des Teams. Auch die crossmediale, integrierte Denke und Zusammenarbeit mit den anderen Planungsteams, machen einen großen Teil des Jobs aus.



Was macht Ihren beruflichen Alltag aus?
Die Mischung aus strategischer Planung, praktischer Umsetzung und Interpretation von Analysen, Insights und Ergebnissen für den größtmöglichen Erfolg unserer Kunden. Und natürlich die tägliche Beschäftigung mit innovativen Entwicklungen und deren Umsetzung.

Welche Ausbildung haben Sie auf dem Weg zum "Head of Online" durchlaufen?
Ich bin ein typischer Quereinsteiger. Bereits während meines Studiums habe ich als Nebenjob an der Online-Kommunikation der Universität Freiburg mitgearbeitet. Von der Website-Pflege bis hin zum technischen Support. Meine erste berufliche Station führte mich in die Online-Kommunikation des Schwarzwald Tourismus, wo ich die gesamten Online-Aktivitäten verantwortet habe. Danach erfolgte der Wechsel in die Agentur-Branche zu TWMedia nach Basel.


Was macht Ihren Job spannend und Ihnen am meisten Spaß?Die Vielfalt der Kunden und Branchen sowie deren unterschiedliche Bedürfnisse, aber auch die technischen Herausforderungen und Innovationen im Digital-Bereich, um hier immer wieder unsere Kunden voranzubringen.

Serie "Arbeiten bei Mediaagenturen"
Was bei einer Mediaagentur passiert, welche Jobprofile es gibt und wer dafür als Kandidat in Frage kommt, wissen die wenigsten Absolventen. Angesichts der angespannten Lage auf dem Arbeitsmarkt kann das für die Dienstleister zu einem echten Problem werden. HORIZONT Swiss stellt in einer Serie die wichtigsten Berufe vor.
Wie wollen Sie sich beruflich entwickeln?
Immer am Puls der Zeit bleiben, unsere Kunden, die Agentur und mich im Online-Marketing voranbringen.

Was ist das typische Berufsbild eines "Digital Planer"?
Die Analyse und das Verstehen der Kundenbedürfnisse, um diese dann in wirkungsvolle Kampagnen umzusetzen. Hierzu ist ein breites Know-How und eine hohe Zahlenaffinität vonnöten.

Welche Wege zum Berufseinstieg als "Digital Planer" gibt es?
Eine klassische Ausbildung zum "Digital Planer" gibt es in der Schweiz nicht. Häufig erfolgt der Einstieg als Trainee. Es gibt jedoch Hochschulen und Weiterbildungsinstitute zum Thema. Auch die IAB und andere Branchenorganisationen bieten Aus- und Fortbildungskurse an. Ansonsten liegt viel Ausbildungsarbeit auch in den Agenturen "on the job".

stats