Berufsprofil Ad-Operations-Spezialist

„Hüter der Zahlen und Meister der Reporting-Tools“

   Artikel anhören
Denise Tripalo, Ad-Operations-Spezialistin bei Mediatonic, über ihren Job
© zvg
Denise Tripalo, Ad-Operations-Spezialistin bei Mediatonic, über ihren Job
Number Chruncher war gestern – als AdOperations Spezialist ist heute vor allem Flexibilität und Anpassungsfähigkeit gefragt, sagt Denise Tripalo, Ad-Operations-Spezialistin bei Mediatonic. Die Dynamik des Marktes und der sich stetig verändernden Tools erfordern die Fähigkeit, sich schnell auf neue Anforderungen und Programme einstellen zu können. Dennoch gehören auch Gründlichkeit, ein Sinn für Details sowie strategische und analytischen Fährigkeiten zum Anforderungsprofil. Teil 6 der Serie „Arbeiten bei Mediaagenturen“, in der HORIZONT Swiss die wichtigsten Berufsprofile vorstellt. 

Was macht ein Ad-Operations-Spezialist bei Mediatonic?
Zunächst einmal, ist es mir wichtig zu erläutern, dass mediatonic über eine eigene Online-Abteilung verfügt: digitonic! Der AdOperations-Spezialist gehört demnach zum digitalen Team von mediatonic und ist für alle digitalen Kampagnen zuständig, sobald die Planung dieser Kampagnen vom Kunden validiert ist. Er ist für die Durchführung der verschiedenen Phasen des Aufbaus einer Kampagne verantwortlich; beginnend mit der Erstellung von Produktionsplänen, über das Kampagnensetup in den AdServing-Tools, bereitet er das Screenshotreporting vor, verfolgt die Lieferung und schreibt die Zwischen- und Abschlussreportings.  Aus analytischer Sicht stellt ein AdOperations-Spezialist bei mediatonic dann Werkzeuge zur Mediaplanung zur Verfügung - Dokumente, die die Kampagnenleistung zusammenfassen, um die zukünftige Planung zu verstehen, zu optimieren und zu klären.



Was macht Ihr Berufsleben aus?
Das Tagesgeschäft besteht im Wesentlichen aus Zahlen. Alle Daten und Parameter werden zu einem bestimmten Zeitpunkt extrahiert, synthetisiert und analysiert, um gelesen, verarbeitet und verstanden zu werden 1) durch die Tools in der technischen Umsetzung von Kampagnen und 2) durch unsere Kunden in den Kampagnenergebnissen. 

Dann, als Hüter des reibungslosen Ablaufs von Kampagnen, sind die Tage voll von Austausch mit den verschiedenen Partnern; mit den Kreativ-Agenturen für das Material, mit den Publishern beim Versenden von Tags und dem Tracking, sowie mit den Kunden bezüglich der Kampagnenperformance.

Welche Ausbildung haben Sie auf dem Weg zu dieser Position absolviert?
Ich habe an der Universität Neuchâtel einen Bachelor-Abschluss in Information und Kommunikation erworben, der es mir ermöglichte, mehr über die Schweizer Medienlandschaft zu erfahren und die Herausforderungen im Bereich der Kommunikation zu verstehen.  Dann entschied ich mich für eine Ausbildung zum Webmaster an der HES-SO in Sierre (Siders), was mich auf den rein technischen Teil des Webs im Allgemeinen aufmerksam machte.



Ich habe gelernt, mit den verschiedenen Tools des Berufs zu arbeiten und AdOps-bezogene Probleme zu lösen, zuerst auf der Verlagsseite bei Axel Springer und dann auf der Agenturseite, hier in der Digital-Abteilung von mediatonic. Parallel zu meiner Arbeit bei digitonic, konnte ich mehrere vom iAB Schweiz organisierte Trainingskurse im Bereich des digitalen Marketings absolvieren.

Serie "Arbeiten bei Mediaagenturen"
Was bei einer Mediaagentur passiert, welche Jobprofile es gibt und wer dafür als Kandidat in Frage kommt, wissen die wenigsten Absolventen. Angesichts der angespannten Lage auf dem Arbeitsmarkt kann das für die Dienstleister zu einem echten Problem werden. HORIZONT Swiss stellt in einer Serie die wichtigsten Berufe vor. Bislang wurden die Berufsprofile "Head of Digital", "Head of Online", "Client Service Manager", "Account Director" und "Kauffrau Kommunikation" vorgestellt.
Was macht Ihre Arbeit spannend und was schätzen Sie am meisten?
Was mir am besten gefällt, ist die Vielfalt zwischen den verschiedenen Aufgaben des Ad Managements. Man kann seine Arbeit abwechslungsreich organisieren, so dass man zwischen repetitiven und "automatisierten" Aufgaben und durchdachten, analytischen und strategischen Tasks navigieren kann.

Wie wollen Sie Ihre Karriere entwickeln?

Ich arbeite seit fast 5 Jahren bei digitonic, der Online-Abteilung von mediatonic, unter der Leitung von Matthieu Robert. Wir haben damals ganz bescheiden mit 2 Personen angefangen. Heute zählt unser Team 7 Personen, die sich mit den verschiedenen Aktivitäten des Onlinebereichs befassen. Dank des Vertrauens, das ich von meinen Vorgesetzten erhalten habe, besetzte ich heute die Funktion eines Senior AdOperations Manager, d.h. ich bin bei digitonic für das AdManagement verantwortlich und betreue die Junior- und Praktikumspositionen des AdOps Bereiches. Aus meiner Sicht geht die zu erreichende Entwicklung eindeutig in diese Richtung, auf der Ebene der Ausbildung.

Was ist das typische Stellenprofil eines Ad Operations Specialist?
Die Person muss auf jeden Fall eine starke Affinität für den Digitalbereich im Allgemeinen haben. Auch ist es wichtig, möglichst gut mit Zahlen umgehen zu können und analytisches Denken ist erforderlich. Außerdem muss ein Kandidat besonders gründlich und detailorientiert sein. Auf der Charakterebene ist das Gespür für Diplomatie eine solide Waffe in Bezug auf die vielen Kontakte zu verschiedenen Partnern (Kreativagenturen, Publisher, Kunden) und angesichts der vielen unvorhersehbaren Ereignisse, die zum Tagesgeschäft gehören. Schlussendlich ist Englisch eine Grundvoraussetzung des Berufes, da ein großer Teil der Begriffe und des Austausches, insbesondere bei AdServing-Tools, auf Englisch erfolgt.

Wie ist Ihre Karriere bisher verlaufen?
Ich gebe zu, dass ich ein wenig stolz auf meine kleine Karriere bin, denn ich befinde mich in einem Beruf, der sich fast Jahr für Jahr ständig weiterentwickelt und verändert. Nach 4 Jahren AdManagement auf der Publisherseite und bald 5 Jahren bei digitonic, kann ich nur sagen, dass wir von Jahr zu Jahr mit Veränderungen und Anpassungen in Bezug auf 1) die Marktentwicklung und 2) den Einsatz der verschiedenen AdServing-Tools konfrontiert waren. Ich finde es sehr spannend, in einem so dynamischen Umfeld zu arbeiten, weil es uns zwingt, uns ständig zu weiterzuentwickeln.

Wie kann man eine Karriere als AdOperations Spezialist starten?
Meines Wissens gibt es in der Schweiz (noch) keine Ausbildung zu AdOps. Meiner Meinung nach ist ein Praktikum entweder in einer Medienagentur oder bei einem Publisher der beste Einstieg in diesen Bereich. Dies ermöglicht es dem anstrebenden AdOperations Manager einerseits die kleine Welt des AdOps kennenzulernen und andererseits kann er schnell erkennen, ob dieser doch sehr spezifische Beruf für ihn geschaffen ist oder nicht.

 

stats