BernMobil

Versuch mit selbstfahrendem Fahrzeug – vorerst auf geschlossenem Areal

Dieses selbstfahrende Fahrzeug will BernMobil jetzt testen und dereinst in Verkehr setzen.
© zvg
Dieses selbstfahrende Fahrzeug will BernMobil jetzt testen und dereinst in Verkehr setzen.
Themenseiten zu diesem Artikel:
Das Projekt für einen Pilotbetrieb mit einem selbstfahrenden Fahrzeug in Bern kann bald loslegen: Das  Fahrzeug ist bei BernMobil eingetroffen. Das Projekt wird ausser von BernMobil auch von der Stadt Bern, der Migros Aare und Energie Wasser Bern gemeinsam getragen.
Gestern hat die Firma EasyMile im Tramdepot Bolligenstrasse das Fahrzeug Typ „EZ10 Gen2“ für einen Pilotbetrieb mit einem selbstfahrenden Shuttlebus abgeliefert. EasyMile ging als Siegerin einer öffentlichen Ausschreibung für die Lieferung des selbstfahrenden Fahrzeugs hervor.


Ab Montag, 10. Dezember, wird das Fahrzeug in Betrieb genommen. Zu diesem Zweck richtet BernMobil auf dem abgesperrten Gelände des Tramdepots Bolligenstrasse eine Teststrecke ein. Diese dient dazu, die Bedienung des Fahrzeugs kennenzulernen, die Programmierung der Teststrecke vorzunehmen und die Anbindung an die Leitstelle zu testen.

Zudem sollen dort die nötigen Zulassungsschritte für die Bewilligung durch die beteiligten Ämter unter Federführung des Bundesamtes für Strassen (ASTRA) durchge-führt werden. Bei positivem Testverlauf ist geplant, den selbstfahrenden Shuttle auf der Strecke Bärenpark-Talstation Marzilibahn einzusetzen, sobald die nötigen Bewilligungen dazu vorliegen.
stats