Bern Welcome

Manuela Angst will die Stadt Bern touristisch vermarkten

   Artikel anhören
Manuela Angst lebt nicht nur in Bern, sie kehrt auch beruflich nach Bern zurück.
© zvg.
Manuela Angst lebt nicht nur in Bern, sie kehrt auch beruflich nach Bern zurück.
Von der NZZ-Mediengruppe zu Bern Welcome: Manuela Angst übernimmt per 1. Januar 2020 den Vorsitz der Geschäftsleitung der Tourismus-Organisation. Sie wird die Umsetzung der Strategie von Bern Welcome verantworten und die Neuorganisation festigen.
Manuela Angst ist seit 2015 Leiterin Services & Marketing und Mitglied der Geschäftsleitung des Swiss Economic Forums (SEF) und der NZZ Konferenzen. Sie hat in dieser Funktion die Weiterentwicklung des SEF nach dem Verkauf an die NZZ-Mediengruppe mitgeprägt und die damit verbundenen Change- und Reorganisationsprozesse mitgeleitet.


Angst verfügt über langjährige Berufs- und Führungserfahrung in den Bereichen Hotellerie, Gastronomie, Events und Marketing. Darüber hinaus ist sie mit der Verwaltung und den politischen Abläufen gut vertraut, verfügt über ein breites Netzwerk in der Destination Bern (Stadt Bern, Emmental, Gantrisch, Oberaargau, Laupen) und lebt in Bern. Dort hatte sie bis 2015 als Leiterin Beziehungspflege und Repräsentation der Stadt bereits breit anerkannte Arbeit geleistet hatte.

Zusammen mit der fünfköpfigen Geschäftsleitung und den Mitarbeitenden wird es die Aufgabe von Manuela Angst sein, die noch junge Organisation Bern Welcome zu festigen und weiterzuentwickeln und dabei die zahlreichen Partner eng einzubeziehen. Zentrale Elemente der neuen Strategie von Bern Welcome sind u.a. Authentizität, breit verteilte touristische Wertschöpfung, Verträglichkeit für die Bevölkerung und Nachhaltigkeit.


Bis 31. Dezember 2019 bleibt Sven Gubler der interimistische Vorsitzende der Geschäftsleitung von Bern Welcome.
stats