"Basler Zeitung"

Marcel Rohr wird neuer Chefredaktor

Politisch unverdächtig: BaZ-Sportchef Marcel Rohr wird nun Chefredaktor.
© zvg
Politisch unverdächtig: BaZ-Sportchef Marcel Rohr wird nun Chefredaktor.
Marcel Rohr wird neuer Chefredaktor der "BaZ". Er übernimmt diese Funktion von Markus Somm, der nach einer Auszeit bei Tamedia als Autor tätig sein wird. 
Wie angekündigt, verlässt der bisherige Verleger und Chefredaktor Markus Somm die Basler Zeitung spätestens per Ende Jahr. Auf ihn folgt Marcel Rohr als Chefredaktor.


Der 51-Jährige Rohr arbeitet seit 2005 bei der Basler Zeitung, wo er als Sportchef eingestiegen ist und zunehmend als Blattmacher tätig wurde. Zuvor war er zwölf Jahre als Redaktor und Fussballchef beim "Blick" und "Sonntagsblick" tätig. Rohr startete seine Karriere im kaufmännischen Bereich, ehe er ab 1988 das journalistische Handwerk als Redaktor bei der Wochenzeitung "Doppelstab" der Basler Woche Verlags AG erlernte.

Tamedia Verleger Pietro Supino zur Ernennung: "Mit Marcel Rohr wird ein führender Kopf der Redaktion spätestens per Anfang 2019 die Funktion als Chefredaktor von Markus Somm übernehmen. Wir freuen uns über die interne Nachfolge. Gemeinsam mit der neuen Redaktionsleitung prüfen wir nun Möglichkeiten, um den Standort Basel zu stärken."

Weitere personelle Änderungen

Neben Markus Somm, der nach einer Auszeit als Autor für Tamedia tätig wird, wird auch Raphael Suter die "Basler Zeitung" verlassen. Nach fast 30 Jahren im Print- und Radiojournalismus hat sich Suter entschieden, die BaZ zu verlassen. Seine Entscheidung hab er unabhängig von der Ernennung der neuen Chefredaktion getroffen, heisst es in der Mitteilung. Er werde neu eine Kulturstiftung leiten, was ihm eine "einmalige Chance ausserhalb des Journalismus" biete. Suter war verschiedentlich als künftiger BaZ-Chefredaktor gehandelt worden. Suters Nachfolge als Ressortleiter Kultur steht noch nicht fest.


Der Verwaltungsrat sowie die Unternehmensleitung von Tamedia wünschen Marcel Rohr viel Freude und Erfolg in seiner Funktion als BaZ-Chefredaktor. "Gleichzeitig freuen Sie sich auf die neue Form der Zusammenarbeit mit Markus Somm und wünschen Raphael Suter alles Gute für seine berufliche Zukunft". Und wohl etwas sarkastisch folgt am Schluss noch der Satz: "Beiden danken sie für ihre erfolgreiche Arbeit und ihr grosses Engagement."
stats