"Basler Zeitung"

Keine Info zum freiwilligen Login, stattdessen eine Umfrage zur BaZ-Website

Pop-up-Fenster zur Umfrage über die eigenen Website - weit und breit nichts zum freiwilligen Login.
© zvg
Pop-up-Fenster zur Umfrage über die eigenen Website - weit und breit nichts zum freiwilligen Login.
Die "Grossen Fünf" Ringier, Tamedia, CH Media, SRG und NZZ haben für heute den Start ihrer Digital-Allianz bekannt gegeben, gekoppelt mit einer Info zu einem freiwilligen Login. Doch eine solche Info gibts fast nirgends. Auf BaZ.ch erscheint zwar durchaus ein Pop-up-Fenster, dieses bittet aber um Teilnahme an einer Umfrage - zur BaZ-Website. Andere Titel-Websites sind nicht besser. Ausser Blick.ch.
Wenn das der Start der angekündigten Digital-Allianz ist, dann haben die Grossen 5 aber einiges falsch oder schlecht gemacht. Dass der "Tages-Anzeiger" heute früh nur eine Mitteilung, jedoch kein Pop-up-Fenster mit freiwilligem und wegklickbarem Login zeigte, hat HORIZONT Swiss bereits gezeigt. Aber auch die BaZ scheint von einem koordinierten Vorgehen nichts zu halten. Statt einer Info und Wegleitung zum freiwilligen Login poppt einzig eine Einladung zu einer Umfrage über die eigenen Website auf.
Das sagt alles. Und genau so geht es weiter. Kein Wort zum freiwilligen Login.
© zvg
Das sagt alles. Und genau so geht es weiter. Kein Wort zum freiwilligen Login.
Mal sehen, wie es bei der "Berner Zeitung" steht: Dort findet sich auf der Front unter "In eigener Sache" eine grössere Login-Ankündigung von Chefredaktor Simon Bärtschi: "Wenn Sie unsere Website besuchen, werden Sie ab heute nach mindestens zehn Sekunden zur Registrierung von E-Mail und Passwort eingeladen." Doch nach einer Minute und mehr passiert noch immer nichts.
"In eigener Sache" der "Berner Zeitung": Grosse Worte, aber Technik funktioniert nicht.
© Screenshot
"In eigener Sache" der "Berner Zeitung": Grosse Worte, aber Technik funktioniert nicht.
Auch bei der NZZ und bei CH Media folgen den Ankündigungen keine Taten - und folglich auch keine Daten.
"Aargauer Zeitung": Ausser einer Ankündigung - schlicht nichts.
© zvg
"Aargauer Zeitung": Ausser einer Ankündigung - schlicht nichts.
Login-Auffordeung bei der NZZ – nicht nach 10 Sekunden, nicht nach 30 Sekunden, nicht nach 1 Minute und auch nicht nach 5 Minuten: Liebe Verleger, so kommt Ihr zu keinen Leser-Daten.
© Screenshot
Login-Auffordeung bei der NZZ – nicht nach 10 Sekunden, nicht nach 30 Sekunden, nicht nach 1 Minute und auch nicht nach 5 Minuten: Liebe Verleger, so kommt Ihr zu keinen Leser-Daten.
Löbliche Ausnahme ist, wie schon früher erwähnt, der Blick. Hier erscheint zwar kein Pop-up-Fenster, sondern im Wechsel mit andern Bannern immerhin eine prominent platzierte Digiital-Werbung. Sie fordert auf, sich die Blick-Website persönlicher zu gestalten, setzt also beim Nutzer und seinen möglichen Interessen an. Die Infos danach sind aber eindeutig und verständlich.
Info zum freiwilligen Login auf Blick.ch
© Screenshot
Info zum freiwilligen Login auf Blick.ch
Am frühen Nachmittag machte HORIZONT Swiss den Test erneut – und nahm noch die Seite Landbote.ch dazu. Dabei zeigte es sich, dass sich mittlerweile im Hintergrund etwas getan haben muss: Denn je nach benutzem Browser fielen die Resultate verschieden aus: Surft man mit Google Chrome, poppt bei allen angewählten Medienwebsites schon bald eine Login-Aufforderung auf. Bei Safari blieben dagegen alle Seiten blank - mit Ausnahme von aargauerzeitung.ch: Dort erschien tatsächlich das versprochene Pop-up-Fenster. Mit Firefox schliesslich tauchte die Login-Info bei nzz.ch, landbote.ch und bernerzeitung.ch auf. Fazit: Offensichtlich erfasst die Porgrammierung der Digital-Allianz noch nicht alle Betriebssysteme und Browser gleich gut – und bei den Browsern gibt es offenbar auch Unterschiede nach Update.
Heureka: Das Login-Feld auf nzz.ch ist endlich da!
© Screenshot
Heureka: Das Login-Feld auf nzz.ch ist endlich da!
© Screenshot



stats