Bank Cler

Wer den Franken nicht ehrt…

   Artikel anhören
Bei der Bank Cler braucht es einen Franken als Startkapital
© zVg
Bei der Bank Cler braucht es einen Franken als Startkapital
Das Einfrankenstück ist gerade mal 4,4 Gramm schwer und keine zwei Millimeter dick. Und doch lässt sich mit der kleinen Münze eine ganze Menge anfangen. So heißt es jedenfalls bei der Bank Cler. Das Haus wirbt mit dem Fränkler jetzt für ihre Anlagelösungen.
Bei dem Finanzinstitut mit Sitz in Basel entspricht ein Franken dem Mindestanlagevolumen für eine professionelle Vermögensverwaltung. So will die Bank Cler nach eigenen Angaben allen Menschen die Möglichkeit eröffnen, ihr Geld professionell anzulegen und die Renditechancen an den Finanzmärkten zu nutzen.


Das Motto der von der Agentur Heimat Zürich konzipierten Anlagen-Kampagne lautet "Jedes Geld ist eine Chance" und stellt mit einer Reihe von Sujets den Einfränkler in den Mittelpunkt. Im Rahmen des Kommunikationskonzepts kommen außer Plakaten und Inseraten auch Filme und Onlinebanner zum Einsatz. Kontextbezogene Banner, eine Sonderplakat-Aktion und Publireportagen zum Thema sollen die Kampagne zusätzlich aktivieren.
Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats