Bank Cler

Profis werden auch für weniger Betuchte tätig

"Reich sein ist nicht nötig" - manchmal reicht schon ein aufblasbarer Pool zum Glücklichsein
© zVg
"Reich sein ist nicht nötig" - manchmal reicht schon ein aufblasbarer Pool zum Glücklichsein
Heimat Zürich hat für die ehemalige Bank Coop eine neue Werbeoffensive unter dem Titel "Reich sein ist nicht nötig" kreiert. Es ist die Fortsetzung der Launchkampagne "Zeit, über Geld zu reden".

Thema ist eine Anlagelösung der Bank Cler, bei der Privatpersonen bereits mit einem Startbetrag in Höhe von 10.000 CHF in den Genuss professioneller Vermögensverwaltung kommen: Kunden wählen eine Anlagestrategie und überlassen die fortlaufenden Anlageentscheidungen erfahrenen Experten. Um eine vergleichbare Leistung bei anderen Bankhäusern zu bekommen, müssen Kunden laut Medienmitteilung dort meist deutlich höhere Summen investieren.



Dass das Unternehmen mit Sitz in Basel ein sonst exklusiven Kreisen vorbehaltenes Angebot fürs Retail-Segment zugänglich macht, soll die neue Kampagne von Heimat zeigen. Ihre Protagonisten zelebrieren Statussymbole ohne die dafür normalerweise notwendigen Investitionen - mit tätowierter Luxusuhr, aufblasbarem Infinitypool oder mit Hingucker-Logo bemalter Handtasche.
Mit "Reich sein ist nicht nötig" regt die Bank Cler zur Auseinandersetzung mit Geld an. Die Kampagne ist Teil der Produktkommunikation, die die Markenebene kommunikativ stützen soll.


stats