Kuble für Bank Avera

Grösste Zürcher Regionalbank setzt für Markenbildung auf regionale Digital-Kampagne

   Artikel anhören
© zvg
Seit dem 1. Januar 2020 ist die Bank Avera eigenständig. Dieser Schritt brachte viele Vorteile mit sich, beinhaltete aber auch Herausforderungen für die Markenbildung. Neben dem klaren Bekenntnis zur Region, in der die Bank Avera seit 1828 verankert ist, gehören das persönliche, erfrischende Banking und die genossenschaftliche Organisation zu den Markenversprechen.
Um diese Positionierung digital zu unterstützen, entwickelte Kuble eine regionale Image-Kampagne. Von Mai bis November 2020 hat die Zürcher Digital-Agentur mit Facebook, LinkedIn und Programmatic Display Ads zwei Kampagnen-Wellen umgesetzt, die zuerst Awareness generiert hatten und später auf Conversions abzielten. Eine wichtige Grundlage für die fortlaufende Optimierung war einerseits die grosse Vielfalt an Content – unter anderem mit Video und Lead Ads – die verschiedenste Aspekte der Markenversprechen zeigten. Andererseits waren die Ad Campaigns so ausgerichtet, dass über die Targetings und Retargetings genau jene Zielgruppen im Conversion Funnel mehrmals angesprochen werden konnten, die relevant und interessiert sind.


Olivia Luginbühl, E-Marketer der Bank Avera, war auf Kundenseite für die Kampagne zuständig und sagt rückblickend: “Wir sind mit dem Kampagnenverlauf sehr zufrieden. Unser Brand und unsere Positionierung konnten den Zielgruppen optimal und auf erfrischende Art und Weise näher gebracht werden.” Und Christoph Hess, Digital Strategist und Partner bei Kuble, ergänzt: “Wir freuen uns darauf, ausgehend von den erfreulichen Resultaten und nützlichen Erkenntnissen dieser Image-Kampagne, die Bank Avera auch im Jahr 2021 mit Performance Marketing digital sichtbar zu machen.”
Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats