Bakom

Bernard Maissen steigt zum Direktor auf

   Artikel anhören
Bernard Maissen
© UVEK
Bernard Maissen
Der Bundesrat hat Maissen, bislang Vizedirektor und Leiter der Abteilung Medien, zum Direktor des Bundesamts für Kommunikation (Bakom) berufen. Der 59-jährige Bündner tritt seinen neuen Posten am 1. Juli an.
Maissen hat an der Universität Freiburg Germanistik, Geschichte und Journalismus studiert und war danach in verschiedenen Funktionen als Journalist und Chefredaktor tätig. Vor seinem Wechsel ins Bakom 2018 war er Chefredaktor und Mitglied der Geschäftsleitung der Schweizerischen Depeschenagentur sda. Maissen war Mitglied der Programmkommission der Schweizer Journalistenschule (MAZ) in Luzern und gehörte von 2013 bis zum Eintritt ins Bakom der Eidgenössischen Medienkommission (Emek) an.


In seiner künftigen Funktion soll Maissen unter anderem die Schweizer Medien- und Telekompolitik umsetzen und weiterentwickeln sowie den Vollzug bestehender Gesetze stärken. Bis zu seinem Amtsantritt leitet der stellvertretende Direktor Philippe Horisberger das Bakom weiterhin interimistisch. Maissens Vorgänger Philipp Metzger war im Februar dieses Jahres als Generalsekretär und CEO zur Internationalen Elektrotechnischen Kommission (IEC) gewechselt.
Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats