Auto-Schweiz

Automarkt nimmt im Juli kein Tempo auf

Im Juli steht der Automarkt in der Schweiz stabil
© arsdigital/Fotolia
Im Juli steht der Automarkt in der Schweiz stabil
Die Autoindustrie wirbt zwar in der Schweiz für neue Fahrzeugmodelle, doch so richtig verfängt das bei den Konsumenten nicht. Im Juli ist die Zahl der Neuimmatrikulationen nur um 0,1 Prozent auf 25.518 angestiegen. Immerhin: Der Marktanteil der alternativen Antriebe hat sich im Vergleich zum Juli 2018 fast verdoppelt, von 6,0 auf 11,9 Prozent. Das meldet heute der Importeurverband Auto-Schweiz.
Mit 25.518 neu zugelassenen Fahrzeugen agiert der Markt für Personenwagen in der Schweiz und des Fürstentums Liechtenstein im vergangenen Juli auf Vorjahresniveau. Insgesamt haben die Schweizer aber bis Ende Juli mit 182.654 Neuimmatrikulationen 0,4 Prozent Autos weniger zugelassen als vor einem Jahr.



Allerdings - und auch das gehört zur Monatsbilanz - ist die Zahl der Alternativ-Antriebe weiter gewachsen. "Hybrid-Systeme aus der Kombination von Elektro- und Benzin- beziehungswiese Diesel-Motor erfreuen sich stark wachsender Beliebtheit und konnten im Juli zusammen um 78 Prozent zulegen", heisst es in der Analyse von Auto-Schweiz.
„Die Marktstärkung der alternativen Antriebe geht in die richtige Richtung“
Christoph Wolnik, Auto-Schweiz
Noch stärker, wenn auch auf tieferem absolutem Niveau, legen die Elektroautos (+225 Prozent) zu, sowie Erdgas- (+25 Prozent) und Wasserstofffahrzeuge (10 Immatrikulationen / kein Vorjahresvergleich möglich). Der kumulierte Alternativ-Marktanteil liegt nach sieben Monaten bei 10,8 Prozent und damit fast fünf Prozentpunkte höher als im Vorjahreszeitraum. "Die Marktstärkung der alternativen Antriebe geht in die richtige Richtung", sagt denn auch Auto-Schweiz-Mediensprecher Christoph Wolnik. Und weiter. "Nach sieben Monaten liegt der Marktanteil von Elektroautos und Plug-in-Hybriden bei 4,6 Prozent. Bis Ende Jahr sollten wir dieses Niveau annähernd halten können, um dann nächstes Jahr unser Zehn-Prozent-Ziel anzugreifen." In einer aktuellen Auswertung für HORIZONT SWISS hatte der Datendienstleister Acxiom die Zielgruppengröße für Elektroautos in der Schweiz beim derzeitigen Produktangebot auf etwa 250.000 Haushalte und 20.000 möglichen Neuzulassungen angegeben.

Mit Blick auf die kommenden Monaten - im September öffnet unter anderem die IAA in Frankfurt ihre Tore - geht Auto-Schweiz davon aus, dass der Automarkt wieder leicht wächst und das Jahresziel von 308.000 Neuimmatrikulationen zu schaffen ist. Denn das zweite Halbjahr 2018 war von Lieferschwierigkeiten geprägt durch die Umstellung auf das neue WLTP-Messverfahren.

stats