Auszeichnung

Bilan Magazin zeichnet die Meilleurs Employeurs romands aus

   Artikel anhören
© zVg
Am 27. April 2021 zeichnete das Magazin Bilan zum 13. Mal Unternehmen aus, die herausragende Arbeitsbedingungen schaffen. Die Digitalagentur Liip wird zum dritten Mal als "Bester Arbeitgeber der Westschweiz" in der Kategorie KMU ausgezeichnet.

Das Ergebnis der 13. Ausgabe des “Prix Meilleurs Employeurs romands” wurde am Donnerstag, 27. April im Rahmen einer Online-Veranstaltung verkündet. Das Ranking wurde mit einem Fragebogen über rund 100 Fragen erstellt. Alle Aspekte des Human Ressources werden beleuchtet: die Arbeitszeitgestaltung, Gleichstellungsmassnahmen, Gesundheitsförderung und die persönliche Entwicklung und Ausbildung der Mitarbeitenden. "Es ist eines unserer Grundprinzipien bei Liip, Arbeitsbedingungen zu bieten, die das Gleichgewicht zwischen Berufs- und Privatleben förder", erklärt Nadja Perroulaz, Mitgründerin von Liip. Transparente Löhne, flexible Arbeitszeiten, Pensum Anpassungen, vier Wochen Vaterschaftsurlaub oder die Option auf unbezahlten Urlaub sind nur einige Massnahmen, von welchen die Liipers Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter profitieren.

Über Liip

Liip ist eine Schweizer Digitalagentur mit starkem Mindset. Seit über zehn Jahren begleitet Liip Kund*innen bei ihren digitalen Herausforderungen – von der Entwicklung preisgekrönter Webplatformen, Mobile Apps und Onlineshops bis zum Coaching für neue Arbeitsformen. Und das von A bis Z, mit Expert*innen für Strategie, Ideation, User Experience und Custom Development an Bord. Egal ob Start-up, Grossunternehmen oder Bundesbehörden, von Detailhandel bis Mobilität. Keine Lösungen von der Stange, sondern Digital Progress: nutzerzentrierte Innovationen mit sozialem, ökologischem und wirtschaftlichem Impact. Liip arbeitet agil in selbstorganisierten Teams nach Holacracy. Das heisst keine Chefs, dafür viel Entrepreneurship und Drive. Und noch mehr Diversity, Open Source und kreative Lösungsansätze . Das finden nicht nur die rund 200 Mitarbeitenden gut, sondern auch Kund*innen und Award Jurys.



Kommentare

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

    stats