Aussenwerbung

APG/SGA setzt sich im Pitch am EuroAirport durch

   Artikel anhören
Die APG/SGA betreut weiterhin den EuroAirport in Basel/Mulhouse
© APG/SGA
Die APG/SGA betreut weiterhin den EuroAirport in Basel/Mulhouse
Der EuroAirport in Basel-Mulhouse und die APG/SGA setzen ihre Partnerschaft fort. Ab dem 1. Januar 2020 bewirtschaftet die APG/SGA weiterhin exklusiv die über fünfzig Flächen sowie einen attraktiven Startower im öffentlichen Sektor der Schweiz. Zudem sind digitale ePanel geplant.
Die APG/SGA hatte am Ende in dem international besetzten Auswahlverfahren am EuroAirport in Basel-Mulhouse die besseren Karten. Das Schweizer Aussenwerbeunternehmen erhielt den Zuschlag für die Bewirtschaftung aller Flächen entlang der Flughafenstrasse und innerhalb des Parkings im öffentlichen Sektor der Schweiz.
„Unter allen internationalen Konkurrenten erhielten wir den Zuschlag nicht zuletzt aufgrund unserer Bereitschaft, in neue Technologien zu investieren“
Christian Senn, APG/SGA
Mit dem Pitchgewinn wird die APG/SGA ihr Angebot mit digitalen Werbemöglichkeiten ausbauen. "Es freut uns ganz besonders, dass wir die jahrzehntelange erfolgreiche Partnerschaft mit dem EuroAirport weiterführen und intensivieren dürfen. Unter allen internationalen Konkurrenten erhielten wir den Zuschlag nicht zuletzt aufgrund unserer Bereitschaft, in neue Technologien zu investieren",  erklärt Christian Senn, Regionenleiter Partnermanagement Mitte bei der APG/SGA.


Der einzige binationale Flughafen der Welt wird in diesem Jahr 70 Jahre alt und wird aktuell von rund neun Millionen Passagieren jährlich frequentiert. Bis 2030 soll das Passagieraufkommen auf 11 bis 13 Millionen steigen. Bei der Luftfracht soll sich das Aufkommen fast verdoppeln auf 100.000 bis 130.000 Tonnen. Am Flughafen gibt es 6200 Mitarbeitende. mir
stats