Channel

Xavier Reynaud, CEO von Mindshare Schweiz
zvg
Ausblick auf 2021

"Das explosionsartige Wachstum des Online Shopping wird sich fortsetzen"

Xavier Reynaud, CEO von Mindshare Schweiz
Es sind nur noch wenige Tage bis zum Jahreswechsel. Zeit, um einen Blick in die Glaskugel zu werfen. HORIZONT Swiss hat Top-Entscheider der Branche gefragt, was sie vom Werbemarkt im kommenden Jahr erwarten, welche Trends 2021 prägen werden und welche Schlagzeile sie gerne lesen würden. Heute antwortet Xavier Reynaud, CEO Mindshare Schweiz.
von Michael Reidel Mittwoch, 09. Dezember 2020
Alle Artikel
X
Zalando enteilt der Konkurrenz - About You holt auf

Wie wird sich 2021 der Werbemarkt in der Schweiz entwickeln?
Corona wird 2021 nicht vorbei sein, deshalb ist es schwierig Prognosen zu erstellen. Die Situation sollte sich aber verbessern, deshalb hoffen wir auf eine gewisse Normalisierung und dass wir auf spend level von 2019 zurückkommen. Das gilt für die gesamten Werbeausgaben. Online wird 2021 weiterhin der Gewinner sein, v.a. die Bereiche „programmatic“, search und social. Im TV hoffen wir auf stabile Reichweiten-Werte, v.a. durch die Erweiterung des TV Panels mit daten von UPC & Swisscom. Mit anderen Worten, es sollte nächstes Jahr deutlich weniger Werbeblöcke geben, die 0 GRPs ausweisen. Im OOH Bereich wird Digital OOH deutlich an Bedeutung gewinnen, zuerst weil es mehr Flächen geben wird, aber auch durch die Möglichkeit diese Flächen programmatisch einzukaufen, mit vielen neuen Targeting Möglichkeiten.



Welche drei Trends werden die Branche im kommenden Jahr prägen?
- E-Commerce: Das explosionsartige Wachstum des Online Shopping wird sich in 2021 fortsetzen. Davon können auch lokale Ecommerce Plattformen / Anbieter profitieren, weil die potentiellen Käufer mehr Zeit haben, um Vergleiche zu machen bzw. nach Alternativen zu suchen
- COVID-19 hat das Einkaufsverhalten von den Konsumenten verändert: der Relevant Set ist in vielen Branchen bei den Konsumenten grösser geworden.
- Lokale bzw. regionale Produkte und Anbieter werden bevorzugt. Das betrifft auch den stationären Handel. Der Kampf David gegen Goliath wird dadurch wieder neu gemischt.

Auf welche Schlagzeile aus der Branche freuen Sie sich schon jetzt?
Amazon kommt in die Schweiz. Hier geht es weniger darum ob ich mich darüber freue und ich weiss natürlich nicht wann Amazon in die Schweiz kommen wird, es geht aber viel mehr darum dass die Ecommerce Plattformen in der Schweiz sich gefühlt auf diesem Tag nicht wirklich vorbereiten. Alle Möglichkeiten die bei Amazon vorhanden sind, für Unternehmen oder deren Agenturen, sind einfach auf Schweizer Plattformen nicht vorhanden.
Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats