Ausbau von Design & Technology

Dept erweitert mit Sorthvid nordische Präsenz

   Artikel anhören
© Dept
Die in Kopenhagen ansässige Agentur für strategisches Design Sorthvid hat sich der führenden europäischen Digitalagentur Dept angeschlossen und arbeitet nun mit Dept Copenhagen zusammen. Erst im Januar ist in der Schweiz mit dem Zugang von Hinderling Volkart ebenfalls ein Agenturtandem entstanden, das Design und Technologie mit Digitalem Marketing zusammenbringt. Damit setzt Dept seine Wachstumsstrategie fort und bringt mit einer rein digitalen DNA Kreativität, Technologie- und Datenexperten in integrierten Teams zusammen.
Das Sorthvid-Team ist bekannt für seine Arbeit mit dänischen und globalen E-Commerce- Kunden wie Pandora, Royal Copenhagen, Copenhagen Airports, BoConcept und Magasin. Das neue 100-köpfige Team von digitalen Experten wird dieses Jahr an einen neuen gemeinsamen Standort ziehen. Dept erwirbt 100% der Anteile an Sorthvid. Im Gegenzug beteiligen sich die Eigentümer Peter Risborg und Jonas Roland Therkildsen an Dept und behalten Schlüsselrollen im Management.


Über Dept
Dept ist eine internationale Full-Service-Digitalagentur mit Sitz in Amsterdam. Die Gruppe wurde 2015 gegründet und beschäftigt über 1'600 Mitarbeitende in 13 europäischen Ländern und in den USA. Dept ist von führenden Technologieanbietern wie Google, YouTube, Facebook, LinkedIn und Salesforce zertifiziert. In der Schweiz ist Dept mit den beiden Service Lines «Digital Marketing» und «Design & Technology» vertreten. Letzteres durch das preisgekrönte Team von Hinderling Volkart.
Hinderling und Volkart - Michael Volkart
© Hinderling Volkart
Mehr zum Thema
Nächster Agenturzusammenschluss

Hinderling Volkart wird Teil von Dept - Michael Volkart nimmt Stellung

Hinderling Volkart, schliesst sich Dept an, der global expandierenden Digitalagentur mit Hauptsitz in Amsterdam. Dept erwirbt 100% der Aktien, inklusive jener der Tochtergesellschaften Hinderling Volkart Bern und HV Italic. Im Gegenzug beteiligen sich die Agenturinhaber an Dept und bleiben in der Geschäftsleitung. Michael Volkart gesteht im HORIZONT-Interview: Ich fühle mich glücklich verkatert.


 



Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats