App-Design

PostFinance APP im 50 Shades of Petrol Look

   Artikel anhören
© Ginetta
Die Digitalagentur Ginetta macht mit der neuen PostFinance App Nutzern das Leben leichter. Dank intuitiver Struktur behalten sie immer die Kontrolle über ihre Finanzen - Tag und Nacht. Denn die neue App sticht auch im Dunkeln mit einem frischen Farbkonzept hervor.

Die PostFinance App gibt den Nutzern das gute Gefühl, dass Bankprozesse nicht komplex und langwierig sein müssen. “Mobile Banking passiert meistens von unterwegs. Da hat man nicht viel Zeit. Deswegen wollten wir die App so effizient wie nur möglich gestalten”, sagt Martin von Siebenthal von Ginetta. Auf dem Homescreen werden nur die Aktionen angezeigt, die auch tatsächlich häufig genutzt werden wie Kontostand, Zahlungs- und Transferfunktion und Benachrichtigungen.

Banking App als digitales Aushängeschild

Mobile Banking spielt in unserem täglichen Umgang mit Geld eine zunehmend wichtige Rolle. Damit verändert sich auch die Bedeutung von Banking Apps. Für Banken werden sie zu einem wichtigen digitalen Aushängeschild. “Die App hebt sich nicht nur in der Benutzung, sondern auch optisch ab. Sie fühlt sich klar nach PostFinance an, ohne die Marke dabei zu prominent in den Vordergrund zu rücken”, erklärt Jessica Müller, Designerin bei Ginetta. Ginetta hielt bewusst am bekannten PostFinance-Gelb fest und ergänzte es mit der Kontrastfarbe Petrol

50 Shades of Petrol

Eine der wichtigen neuen Funktionen ist der Dark Mode, der es Nutzern ermöglicht, die App im Dunkeln angenehm zu bedienen. Doch statt dem üblichen Schwarz-Weiss, kamen unterschiedliche Schattierungen von dunklem Petrol zum Einsatz. Bei Ginetta ist man stolz auf den Mut zur Farbe: “Der Dark Mode mit seinen << 50 shades of Petrol>> ist ein sehr schönes Detail, das die App unverwechselbar macht”, erläutert Jessica Müller.

Über Ginetta

Ginetta, eine der führenden Schweizer Digitalagenturen, berät Kunden strategisch und konzipiert, designt und entwickelt intuitiv bedienbare Websites, Mobile Apps, Businessapplikationen und Onlineshops. Mit ihrem ausgeprägt benutzerzentrierten Ansatz hat Ginetta für Firmen wie Swiss Re, Helsana oder Hilti messbaren Wert generiert und beliebte Apps wie die der SBB oder von Doodle kreiert. Rund sechzig Mitarbeitende aus 17 Nationen arbeiten an den Standorten Zürich und Bern.

Kommentare

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

    stats