Andreas Tikovsky, Phonak

"Mit unseren Kampagnenbildern erreichen wir die Herzen und die Sehnsüchte unserer Zuschauer"

   Artikel anhören
Andreas Tikovsky, Geschäftsbereichsleiter Phonak
© Phonak
Andreas Tikovsky, Geschäftsbereichsleiter Phonak
Seit dem 22. März bewirbt der Schweizer Hörgerätehersteller Phonak mit einer breit angelegten TV-Kampagne in Deutschland das Produkt "AudéoTM Paradise. Das Ziel der TV-Kampagne, die zusätzlich durch eine breit angelegte Online-Kampagne flankiert wird: Menschen mit Hörverlust den Schritt zum Hörakustiker noch leichter zu machen. Darüber und über andere Kampagnen-Insights im Gespräch mit Andreas Tikovsky, Geschäftsbereichsleiter Phonak.

Die Kampagne für das neue Audéo Paradise ist die zweite TV-Kampagne nach Phonak Marvel von 2019. Was waren die Erfahrungen von der ersten Kampagne und welche Erwartungen haben Sie an die Aktuelle? Andreas Tikovsky: Heute wie damals präsentieren wir nicht nur ein Produkt, sondern stärken auch die positive Wahrnehmung von Hörgeräten. Dass dieser Ansatz funktioniert, ist eine der positiven Erfahrungen und die Triebfeder für den erneuten Ansatz. Bei der aktuellen Kampagne haben wir die Erwartung, den Gang zum Hörakustiker für Betroffene noch leichter zu machen.  Wir haben uns bewusst für eine Umsetzung der Kampagne im Frühling entschieden, um die Vorfreude auf die wärmere Jahreszeit zu nutzen und mit der breit angelegten und zielgruppenspezifischen Kampagne maximalen Erfolg zu haben.


Gab es wesentliche, strategische Änderungen bezüglich der Zielgruppenansprache und Medienauswahl? Andreas Tikovsky: Wir sind bei unserer Strategie geblieben, unser Produkt-Highlight zur besten Sendezeit in den relevanten Fernsehsendern für die Zielgruppe 50+ in 30- bzw. 10-Sekunden-Spots zu senden und so den Schritt zum Hörakustiker leichter zu machen. Wir motivieren einerseits Betroffene dazu, sich aktiv um eine Hörgeräteversorgung zu kümmern, aber es werden auch Bestandskunden der Partnergeschäfte für eine Wiederversorgung mit State-of-the-Art Hörgeräten gewonnen. Hörgeräte, die ihnen einen frischen natürlichen Klang, eine direkte Anbindung an bluetoothfähige Fernseher und Telefone sowie eine Wireless Kopfhörer-Funktion bieten.
Im TV-Spot agiert das Phonak Audéo Paradise als Hauptdarsteller mit dem Claim „Von der Natur selbst inspiriert“. Welche Kernbotschaft steht hinter dieser Positionierung? Andreas Tikovsky: Mit unseren Kampagnenbildern erreichen wir die Herzen und die Sehnsüchte unserer Zuschauer. Der Spot stellt das Thema Konnektivität in den Mittelpunkt und zeigt eindrucksvoll, was moderne Hörgeräte alles können. Wir sorgen mit unseren Hörlösungen dafür, dass Menschen mit Hörverlust die Wunder der Klänge wieder in vollen Zügen geniessen können. So klingt das Paradies mit Phonak Paradise. In Deutschland sind ca. 15,6 Millionen Menschen über 14 Jahren von Schwerhörigkeit betroffen. Trotzdem ist nur jeder dritte Bundesbürger mit Hörminderung entsprechend versorgt – die Hemmschwelle bei der Entscheidung für Hörgeräte ist nach wie vor hoch. Genau das möchten wir ändern und haben mit Phonak Audéo Paradise und der Vielzahl neu entwickelter Features, die perfekt synchron arbeiten den optimalen Hauptdarsteller für diese TV-Kampagne.

Der TV-Spot wird von einer Online-Kampagne flankiert, die teilnehmende Akustiker integriert. Gibt es hier weitere Kampagnenelemente, welche die Hörgerätakustiker vor Ort bzw. am POS unterstützen? Andreas Tikovsky: Ja, die gibt es. Alle auf der Landing Page gelisteten Partner-Fachgeschäfte unterstützen wir mit umfassenden Materialien – von Social Media-Paketen bis hin zu Schaufensterdekoration mit Motiven aus der Kampagne. Immer mit dem Hinweis „Bekannt aus der TV-Werbung“. Wir haben auch an Bestandskundenmailings inklusive Kampagnenmotiven mit den Fotos der teilnehmenden Hörakustiker:innen gedacht und hier ein Rundum-Sorglos-Paket geschnürt: Auf Wunsch mit Erstellung, Produktion und Versand. Werbekostenzuschüsse runden den Auftritt ab und wir planen so mit über 165 Millionen erreichten Kontakten.

Wie wird die Kampagne seitens der Hörgeräteakustiker angenommen? Andreas Tikovsky: Wir sind sehr, sehr zufrieden und freuen uns, dass unser Angebot so gut angenommen wird. Denn natürlich kann unser Ziel nur im Zusammenspiel mit den Experten in den Fachgeschäften umgesetzt werden. Erst die fachlich einwandfreie Expertise der Hörakustiker:innen macht aus unserem Hörgerät eine individuell angepasste, hilfreiche Hörlösung. Interessenten finden alle teilnehmenden Fachgeschäfte über die Suchfunktion unter: www.phonak.de/klangwunder 

Werden TV-Kampagnen im Marketingmix von Phonak ein fester Bestandteil? Andreas Tikovsky: Als Innovationsführer bieten wir das breiteste Portfolio und sind Treiber der rasanten Weiterentwicklung der Hörgerätetechnologie – für jeden Hörverlust, jedes Budget und von Mainstream bis Nische. Alle zwei bis drei Jahre bietet Phonak eine neue Hard- und Softwareplattform, auf deren Basis alle sechs bis neun Monate neue Geräte präsentiert werden. Mit diesem Hintergrund erweitern wir täglich den Markt. Immer gemeinsam mit den Hörakustikern durch Neukundengewinnungs- und Kundenbindungsprogramme sowie Marketingmassnahmen am POS. Wie die einzelnen Massnahmen aussehen ist auch immer abhängig vom jeweiligen Produkt und den sich bietenden Möglichkeiten.

Sie sind jetzt seit Mitte 2020 Geschäftsbereichsleiter bei Phonak. Was haben Sie sich für das laufende Jahr vorgenommen bzw. wie gestaltet sich Ihre Strategie? Andreas Tikovsky: Seit fast 18 Jahren bin ich nunmehr als Vertriebsleiter in der innovativen und spannenden Branche der Hörakustik tätig und habe mir dabei ein tiefes und breites Wissen aneignen dürfen. Dies hilft mir dabei, die Bedürfnisse und Anforderungen unserer Kunden genau erkennen und bedienen zu können. Dabei möchten wir weiterhin der kompetente und partnerschaftliche Ansprechpartner rund ums Hören für unsere Kunden, dem freien Hörakustiker, sein. Besonders in den schwierigen Zeiten der Coronapandemie unterstützen wir zuverlässig und zielgerichtet unsere Kunden, indem wir ihnen neben unserem herausragenden Produktportfolio auch durch Neukundengewinnungskampagnen und Servicekonzepten zur Seite stehen.

Welches ist dabei Ihr persönliches Anliegen? Andreas Tikovsky: Mir persönlich liegt es sehr am Herzen, dass wir möglichst in allen Bereichen mit unseren Partner-Fachgeschäften zusammenarbeiten dürfen. Durch fundierte Marketingkonzepte möchten wir das Themen Hören im Allgemeinen, die Thematik Hörsysteme mit der herausragenden Sprachverständlichkeit in selbst anspruchsvollsten Hörsituationen sowie die tollen Anbindungsmöglichkeiten einem breiten Endkundenmarkt zugänglich machen. Ich freue mich auf die weiterhin gute und kooperative Zusammenarbeit mit unseren Kunden. Denn erst durch ihre Expertise kann der vollumfängliche Nutzen unserer Hörsystemlösungen erlebbar gemacht werden.

Über Phonak

Mit Hauptsitz bei Zürich wurde Phonak, Mitglied der Sonova Gruppe, 1947 mit viel Leidenschaft und Begeisterung für Hörtechnologie gegründet. Auch 70 Jahre später ist dies weiter die treibende Kraft. Als führender Anbieter verfügt Phonak über das breiteste Produktportfolio von lebensverändernden Hörlösungen. Über kindgerechte Lösungen bis hin zur Versorgung von hochgradigem Hörverlust helfen wir Menschen dabei, sich sozial und emotional frei zu entfalten. Wir sind überzeugt, dass wir so die Lebensqualität verbessern können und eine Welt schaffen, in der jeder aktiv am Leben teilnehmen kann: Life is on.

Kommentare

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

    stats