Allgäu Kampagne

Wie das Allgäu die Schweizer ins benachbarte Ausland locken will

© zVg
„Der Nachbar voller Überraschungen“, so wirbt das Allgäu in einer großen Offensive in der deutschsprachigen Schweiz um Urlauber. Grossbildschirme mit Allgäu-Motiven sowohl in den Bahnhöfen Zürich, Oerlikon, Flughafen Zürich, St. Gallen und Bern als auch in den Zügen sind ein Bestandteil der Werbung der Allgäu GmbH.

Weitere Massnahmen sind Pressearbeit sowie Online-Marketing. Vor allem über Online-Massnahmen, hierzu gehört unter anderem ein eigener Web-Auftritt mit speziellen Angeboten, sollen Schweizer für das benachbarte Allgäu als Reiseziel begeistert werden. „Unsere Schweizer Nachbarn verreisen dreimal im Jahr, am liebsten nach Deutschland und bevorzugen qualitativ hochwertige Angebote. Und genau dies können wir den Schweizer Urlaubern mit unseren Tourismus- und Markenpartnern bieten“, erklärt Stefan Egenter, Marketingleiter der Allgäu GmbH. Der Schweizer Spezialist Railtours unterstützt die Allgäu GmbH und ihre Partner, das Angebot noch spezifischer für Schweizer Urlauber aufzubereiten.



Wie die Analyse der Deutschen Zentrale für Tourismus zeigt, verreisen Schweizer durchschnittlich zweimal pro Jahr ins Ausland. Deutschland ist dabei das beliebteste Ziel, wobei 60 Prozent der schweizerischen Übernachtungen auf Baden-Württemberg und Bayern entfallen. Im Allgäu stellen sie mit 30 Prozent den mit Abstand grössten Anteil aller Urlauber aus dem Ausland. Die Übernachtungen haben sich innerhalb der letzten acht Jahre auf über eine halbe Million verdoppelt, die Gäste bleiben rund drei Nächte und bevorzugen eine qualitätsbewusste Hotellerie.


stats