Aldi Suisse

Discounter reagiert auf Kritik an Erdbeer-Marketing

   Artikel anhören
Die Aldi Süd-Tochter hat etwa 1600 Produkte im Standard-Sortiment, darunter Obst und Gemüse
© Aldi Suisse
Die Aldi Süd-Tochter hat etwa 1600 Produkte im Standard-Sortiment, darunter Obst und Gemüse
Anfang Mai sorgte eine Untersuchung des Westschweizer Konsumentenschutzes (FRC) für Aufmerksamkeit, der die Marketingaktivitäten von Detailhändlern für Erdbeeren aus dem Ausland kritisch unter die Lupe nahm. Jetzt will Aldi Suisse auf Werbung für spanische Erdbeeren verzichten.

Erdbeeren aus der Schweiz haben laut Schweizer Obstverband von Mai bis Oktober Saison. Laut Aldi Suisse sind sie von Mai bis August in Supermarktregalen zu finden. Ausserhalb dieses Zeitraums will der Detailhändler nun die Werbung für spanische Erdbeeren einstellen.


Mit dem Werbeverzicht will Aldi Suisse nach eigenen Angaben Schweizer Erdbeerproduzenten unterstützen – und damit den Wirtschaftsstandort Schweiz und die Schweizer Landwirtschaft insgesamt stärken. "Als Schweizer Detailhändler liegen uns die Schweizer Landwirtschaft sowie die Schweizer Herkunft unserer Produkte ganz besonders am Herzen", lässt sich Jérôme Meyer, Landesgeschäftsführer von Aldi Suisse, in einer Mitteilung zitieren.

Der Schweizer Obstverband begrüsst die Ankündigung, er befürworte jede Massnahme, die die einheimische Obstproduktion fördert. "Dazu gehört auch die Fokussierung auf Schweizer Früchte in der Werbung", sagt Marketingchef Christian Schönbächler. Schweizer Früchte garantierten kurze Transportwege, was sich positiv auf die CO2-Bilanz auswirke. Ausserdem könnten sie so lange am Strauch oder am Baum reifen, bis sie ihr volles Aroma entfaltet haben. "Getreu unserem Claim ,Aber s’Beschte chunnt no!' lohnt es sich also, auf Schweizer Früchte zu warten", so Schönbächler.

Aldi Suisse betont, Erdbeeren nur dann aus dem Ausland einzuführen, wenn die Nachfrage nach dem Produkt in der Schweiz nicht aus inländischer Produktion gedeckt werden kann. Laut Obstverband werden in der Schweiz 7000 Tonnen Erdbeeren jährlich angebaut, weitere 17.000 Tonnen jährlich werden importiert. Die Fédération romande des consommateurs hatte untersucht, wie Aldi Suisse und seine Wettbewerber Erdbeeren im Winter in fünf Westschweizer Kantonen vermarkten. Demnach werden spanische Erdbeeren unter anderem vor Beginn der Schweizer Erdbeersaison stärker mit Rabatten beworben als später Erdbeeren aus heimischer Produktion. Über die Ergebnisse der FRC berichtete etwa auch blick.ch.

    stats