Aldi Suisse

Detailhändler lanciert neues Ladenkonzept und will weiter wachsen

   Artikel anhören
Aldi Schweiz modernisiert sein Ladenkonzept
© Aldi Schweiz
Aldi Schweiz modernisiert sein Ladenkonzept
Aldi Suisse geht in die Offensive. Das Unternehmen lanciert ein neues Ladenkonzept. Los geht es in dieser Woche in der Deutschschweiz mit zunächst 30 Filialen. Nehmen die Konsumentinnen und Konsumenten das neue Konzept an, ist der schweizweite Rollout in den aktuell 214 Läden geplant. Für den Umbau der ersten Filialen investiert der Discounter über 20 Millionen Schweizer Franken.
 Wer in den vergangenen Monaten zufällig mal in zwei Filialen von Aldi Schweiz in Aaadorf und Sirnach einkaufte, konnte es schon sehen. Bei dem Detailhändler tut sich etwas.


Das neue Ladenkonzept, das der deutsche Discountkönig hier bereits testet, setzt auf mehr Frische, Helligkeit, einen besseren Überblick und auf eine hochwertige Warenpräsentation. So werden Obst und Gemüse künftig in einem Art "Marktplatz-Charakter", wie das bei Aldi heisst, präsentiert. Zudem vergössert der Konzern den Raum hinter den Kassen, damit die Kunden entspannter ihre Waren verpacken können. Zudem gibt es mehr Kühlregale und damit auch 70 statt bisher 60 Frischfleischartikel.

Die bisherige Resonanz ermutigt Aldi – der Detailhändler ist bekannt dafür, dass er nur Konzepte umsetzt, die sich lohnen – jetzt den nächsten Schritt zu gehen. Ab dieser Woche wird das Konzept nun die ersten 30 Filialen in der Deutschschweiz ausgerollt Über 20 Millionen Schweizer Franken nimmt Aldi dafür in die Hand. Bis Ende September soll die Modernisierung abgeschlossen sein.  Danach sollen alle weiteren Aldi-Stores in der Schweiz umgebaut werden.


Doch der Händler will nicht nur modernisieren, sondern auch expandieren. So soll das Ladennetz mittelfristig auf 300 Standorte anwachsen., vor allem in den urbanen Zentren. "Aufgrund von grosser Kundennachfrage sehen wir grosses Potential an Filialstandorten in den Schweizer Innenstädten und sind überzeugt, dass unsere Kundinnen und Kunden uns genau dort haben wollen", sagt Timo Schuster, Landesgeschäftsführer von Aldi Suisse. mir
Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats