Agentur am Flughafen

Für die Stiftung Synapsis für lückenlose Erinnerungen gesorgt

Ein lückenhafter Spendenbrief macht auf das Problem von Erinnerungslücken aufmerksam.
© zvg
Ein lückenhafter Spendenbrief macht auf das Problem von Erinnerungslücken aufmerksam.
Die Stiftung Synapsis engagiert sich für die Alzheimer-Forschung. Anlässlich des Welt-Alzheimer-Tags (21. September) hat die Agentur am Flughafen deshalb eine Fundraisingkampagne entwickelt, die den Verlauf der Krankheit durch Lücken im Brief-Text veranschaulichen: Das Lesen des Briefes wird massiv erschwert.
Um dem Ganzen einen Sinn zu geben, wurde ein Bleistift zum Eintauchen und Vervollständigen des Lückentextes sowie ein Einzahlungsschein zum sofortigen Spenden in das DirectMail integriert. Das Mailing forderte rund 1 Million Schweizer Haushalte zum Spenden auf, damit erst keine Gedächtnislücken entstehen und möglichst bald wirkungsvolle Therapien gegen diese "Volkskrankheit" entwickelt werden können.
© zvg
Es ist bereits die zweite solche Kampagne, die die Agentur am Flughafen für Synapsis realisiert. Die letztjährige Kampagne - damals ging es um "ausradierte Erinnerungen" – wurde international mehrfach ausgezeichnet.
Wer für die Kampagne zuständig ist:
Verantwortlich bei Stiftung Synapsis – Alzheimer Forschung Schweiz AFS:


Franco Rogantini (Geschäftsführer), Esther Roth (Public Fundraising), Marc-André Pradervand (Leiter Fundraising)

Verantwortlich bei der Agentur am Flughafen AG, Altenrhein:


René Eugster (Gesamtverantwortung), Dominique Rutishauser (Creative- und Art Direction), Tilman Mäder (Grafik), Miriam Egli (Beratung/Text), Julia Lüchinger (Koordination)
In der Schweiz sind mehr als 150.000 Frauen und Männer an Demenz erkrankt, jährlich kommen 29.500 weitere Personen hinzu. Forscher rechnen bis 2040 in der Schweiz mit bis zu 300 000 Demenz-Patienten. Und dies nicht zuletzt, da die Erforschung dieser Krankheit heute etwa auf dem Stand der Krebsforschung vor 20 Jahren ist. Die Stiftung Synapsis – Alzheimer Forschung Schweiz AFS engagiert sich dafür dies zu ändern. Sie unterstützt nicht-kommerzielle, junge, talentierte Forscherinnen und Forscher an Universitäten und anderen Institutionen in der Schweiz.
stats