AEK Bank

Positionierung als Immobilienexperte in, um und für Thun

   Artikel anhören
AEK Bank Spot
© zVg
AEK Bank Spot
Luki Frieden, Regisseur bei der Agentur Nordland, hat zum dritten Mal nach 2006 und 2012 einen Werbespot für die AEK Bank mit Hauptsitz in Thun gedreht, diesmal unter dem Titel "Genug geübt".

Die Botschaft des neuen Werbevideos: Wer den Traum vom Eigenheim verwirklichen möchte, sollte sich für eine persönliche Beratung an die AEK Bank wenden ("Genug geübt. Zeit für Dein Eigenheim. Mit uns an Deiner Seite"). In seiner vollen Länge von 1:40 soll der Spot vor allem im Rahmen von Kundenevents und bankinternen Anlässen wie der Generalversammlung am vergangenen Wochenende gezeigt werden. Die 45-sekündigen Versionen sind für eine Bewerbung in Kinos gedacht. Zudem sollen drei Kurzclips von je 15 Sekunden Länge die Nutzer verschiedener Online-Plattformen auf das Bankhaus aufmerksam.



An dem Werbefilm hat Frieden nach Angaben der AEK Bank mehr als ein Jahr gearbeitet. Dabei habe der Thuner Regisseur auf Bewährtes gesetzt und die Region Thun in den Mittelpunkt gerückt. Nicht von ungefähr, denn das Unternehmen positioniert sich als die Finanzpartnerin dieser Region.

Im Spot hat Frieden Dinge wie Wäscheklammern, eine Fahnen-Girlande, ein Spatz-Zelt oder ein Camper als wichtige Lebensstationen inszeniert. Anspielungen im Hintergrund, wenn beispielsweise zwei Mädchen stolz ihr gebautes "Nest" betrachten und hinter ihnen an der Wand ein "Blümlisalp"-Bild des Marinemalers Uli Colombi hängt, sollen die Verbundenheit mit der Region zum Ausdruck bringen. Ebenfalls mitgewirkt hat der Thuner Komponist Niklaus Vogel.

 

stats