ADC Awards 2019

TBWA\ Zürich holt viermal Gold mit "50 Jahre Big Mac"

TBWA\Zürich holt viermal Gold bei den ADC Awards 2019
© zvg
TBWA\Zürich holt viermal Gold bei den ADC Awards 2019
TBWA\ Zürich räumt mit der Kampagne „50 Years of Big Mac“ für den Auftraggeber McDonald's Suisse Restaurants bei den diesjährigen ADC Awards ab: Gleich vier goldene Würfel sammelt die Agentur in den Kategorien Plakate, Illustration, Art Direction und Kampagnen Gold ein. Die vier weiteren Gold-Würfel gehen an Jung von Matt/Limmat für Arbeiten für Samsung sowie Amnesty International, Ruf Lanz für Swiss Life und thjnk Zürich für Pro Infirmis.

Die Kampagne "50 Years of Bic Mac" begeisterte die Jury unter den Leitung von ADC-Switzerland-Präsident Frank Bodin mit ihrer"verblüffend einfachen Idee, die in 50 Motiven brilliant umgesetzt" sei, so der Kreativclub. Grund genug, die Arbeit von TBWA\ Zürich und McDonald's Suisse Restaurants zur grossen Gewinneren des ADC-Jahrgangs zu machen.

TBWA/Zürich für McDonald's: "50 Jahre Big Mac"


JvM/Limmat setzte sich ind er Kategorie Digital mit der Lern-App "A Touch of History" für Samsung durch. Die Idee, dass sie Kinder anspornt, sich mit Geschichte auseinanderzusetzen überzeugte die ADC-Jurorinnen und -Juroren.
Den zweiten goldenen Würfel sicherte sich das JvM-Team in der Kategorie Creative Media mit der Idee „Kriegssirenen“ für den Auftraggeber Amnesty International. Während des Sirenentests wurden im Radio Bombeneinschläge in Jemen gespielt – eine eindrückliche Art, die Realität in einem Kriegsgebiet näher zu bringen.



Ruf Lanz und der Auftraggeber Swiss Life gewannen ihre goldene Trophäe in der Kategorie Anzeigen mit der Arbeit „Kunde seit 100 Jahren". Zu Ehren des ältesten Kunden liess Swiss Life die NZZ mit dem Titelblatt vom Tag dessen Geburt, dem 7. Juni 1917, erscheinen.
"Nicht nur eine wunderbare Idee, sondern auch der beste Beweis, dass exzellente Zeitungswerbung nach wie vor eine unübersehbare Aufmerksamkeit entfalten kann", lobt der ADC Switzerland.
Gold für Ruf Lanz und Swiss Life mit „Kunde seit 100 Jahren"
© zvg
Gold für Ruf Lanz und Swiss Life mit „Kunde seit 100 Jahren"
In der Kategorie Film holten sich Pro Infirmis zusammen mit ihrer Agentur thjnk Zürich Gold. "Dieser berührende Spot mit der Leitidee "Alle sind gleich. Niemand ist gleicher." bringt einem das Leben mit Behinderungen mit wunderbarer Unverkrampftheit näher", teilt der Verband mit.
Die führenden Kreativen der Schweizer Kommunikationswirtschaft haben während zwei Tagen über 500 Einreichungen in 18 Kategorien gesichtet, diskutiert, bewertet und am Ende mit 8 Gold-, 9 Silber- und 38 Bronze-Würfeln ausgezeichnet. Den Rahmen dafür bot auch dieses Jahr die Creative Week, die in Kooperation mit der Zürcher Hochschule der Künste im Toni-Areal durchgeführt wurde. "Zahlreiche Gold- und Silber-Kampagnen zeigen exemplarisch, wie man Content in digitalen Medien dank Kreativität effektiver und effizienter kommunizieren kann. Ich kann allen in unserer Branche – den Agenturen, den Auftraggebern und dem kreativen Nachwuchs – nur empfehlen, sich diese Cases genau anzuschauen", kommentiert Jury-Präsident Bodin die in den Wettbewerbsbeiträgen sichtbar gewordene Qualität kreativer Kommunikation, die zugleich für den Spagat der Agenturen zwischen dem Kundenwunsch nach technologischen Errungenschaften wie Programmatic Advertising, Performance Marketing, Big Data, Artificial Intelligence und dem Wert ihrer kreativen Arbeit steht.
ADC Switzerland Gold-Jury 2019
© zvg
ADC Switzerland Gold-Jury 2019
Der ADC Switzerland verbessere die Werbung und damit den Return on Investment für Auftraggeber nicht nur, indem er Kampagnen diskutiert und bewertet, schreibt der Kreativclub. Sondern vor allem auch mit zahlreichen Engagements im Ausbildungsbereich wie die Ad School – ein berufsbegleitender CAS für Kreative und Strategen –, der Young ADC für die besten Talente und insbesondere auch die Kooperation mit der Zürcher Hochschule der Künste, heisst es weiter. In diesem Rahmen hatte die Gold-Jury auch die Einreichungen von Studierenden zu bewerten. Die Jury-Mitglieder waren begeistert: Gleich vier Studien- und Diplomarbeiten wurden nominiert. Die Auszeichnung „Student of the Year“ ging letztlich an Adrian Graf für die äusserst innovative Arbeit „A GUIDE TO THE APOCALYPSE“. ems

Der komplette Medaillen- resp. Würfelspiegel kann am Samstag, den 23. März 2019 ab 20 Uhr eingesehen werden auf: www.adc.ch/winners


stats