Ad Novum

Chris Tanner hört als CEO auf

   Artikel anhören
Chris Tanner hört bei Ad Novum auf
© Ad Novum
Chris Tanner hört bei Ad Novum auf
Ab 1. August hat Ad Novum vorerst keinen CEO mehr. Chris Tanner, seit 2014 an der Unternehmensspitze, hört überraschend auf. Bis ein Nachfolger gefunden ist, steht CFO Roger Bösch überbrückend im August und September an der Spitze der IT-Firma. Gleichzeitig rückt Marcel Nickler neu in den Verwaltungsrat ein.
Die Führungsspitze von Ad Novum sortiert sich neu. Ende Juli hat Chris Tanner seinen letzten Arbeitstag als CEO. Seit 2014 stand er an der Spitze des Unternehmens. Warum er geht? "AdNovum ist in den letzten Jahren stark gewachsen. Gemeinsam haben wir viele Projekte erfolgreich umgesetzt und sind wichtige Innovationsschritte gegangen. Jetzt stehen neue Aufgaben an, für die es frische Ideen und externes Know-how braucht", sagt der Manager, dessen nächstes Ziel noch nicht bekannt ist. Für ihn gibt es unmittelbar noch keinen Nachfolger.


Im August und September wird CFO Roger Bösch das Unternehmen führen. Ab Oktober steht dann Marcel Nickler interimistisch in der Verantwortung bis ein neuer CEO gefunden ist. Nickler rückt dafür in der Verwaltungsrat von Ad Novum ein. Derzeit ist er noch Partner und Präsident des Verwaltungsrats der Schweizer Gesellschaften der Management- & Technologieberatung Bearing Point. Ende September wird sich der Management- und Strategie-Berater dort aus dem operativen Geschäft zurückziehen.  mir
stats