achtung! für Airline Swiss

Gutes kann man oft noch "swissen"

jkashdhaskjdh
zvg.
jkashdhaskjdh
Die Swiss International Air Lines (Swiss) und die Hamburger Kommunikationsagentur achtung! veredeln europaweit Dinge, die gut sind, die man aber noch ein kleines bisschen besser machen kann. Kurz: Man kann sie "swissen".
Die Zusammenarbeit zwischen der Swiss und der Kommunikationsagentur achtung! geht in die nächste Runde. Mit dem Projekt "Swissed" wird die Marke mal fernab von Airport und Flugzeug inszeniert: Die Fluggesellschaft nimmt sich Kulturgüter und nationale Eigenarten seiner europäischen Nachbarn vor, die die Schweizer zwar nicht erfunden haben, aber als gastfreundliche und aufmerksame Airline durchaus noch ein bisschen besser machen könnten. Mit einem Augenzwinkern zeigt die Kampagne, was "Made of Switzerland" bedeutet – und warum es sich immer lohnt, mit Swiss zu fliegen. Es ist eine Kombination aus Storydoing, Branded Content und Branded Entertainment.

Zum Kampagnenstart veredeln achtung! und Swiss das typisch deutsche Sonnenliegen-Reservieren auf Mallorca: Um Urlaubern ein besonders angenehmes Ferienerlebnis zu bereiten, bewachen Helfer im Kostüm der Schweizergarde Liegestühle für die deutschen Urlaubsgäste, schlagen Handtücher auf und reichen im Namen der Fluggesellschaft kühle Getränke. Über 700.000 Menschen haben das Video bereits in den ersten 72 Stunden auf Facebook angesehen.
Wer für diese Kampagne zuständig ist:
Verantwortlich bei Swiss International Air Lines:



Andreas Heinzer (Head of Market Communication Sales), Philipp Schad (Manager PR, Market Communications Sales), Janke Meyer (Manager Marketing & Pricing Germany)


Verantwortlich bei achtung!:

Christina Starke (Management Supervisor), Nicola Roggenkamp (Account Manager), Fritz Unruh (Head of Video)
Nach Deutschland dürfen sich mit Österreich, Spanien, Großbritannien, Italien und Frankreich weitere Länder auf einen "Swissed-Moment" freuen.
stats