Zoofäscht 2016

Ruf Lanz weiss: Jetzt wäre jedes Tier gern ein Känguru

Ruf Lanz warb für das Zoofäscht 2016.
zvg.
Ruf Lanz warb für das Zoofäscht 2016.
Seit 2008 ist die Zürcher Kreativagentur Ruf Lanz für den Kommunikationsauftritt rund ums Zoofäscht verantwortlich. Weil dieses Jahr für die neue Australien-Anlage gesammelt wurde, lautete die Kampagnenbotschaft: "Jetzt wäre jedes Tier gerne ein Känguru."
Die Kampagne wurde auf allen Werbemitteln pointiert umgesetzt: von Briefpapier, Sponsorenbooklet und Website über Einladungs-, Eintritts-, Bar- und Menükarten bis hin zu Programmheft, Roll-Ups sowie Inseraten und Plakaten.

Der Erlös des Zoofäschts 2016, das am vergangenen Samstag mit viel Prominenz aus Wirtschaft und Politik über die Bühne ging, kommt der neuen Australien-Anlage zugute. Trotz schwierigem wirtschaftlichem Unfeld konnten 780.000 Franken gesammelt werden.
Wer für die Kampagne zuständig ist
Verantwortlich beim Zoofäscht: Bernhard Blum (Präsident), Simona von Orelli, Anna-Greta Kohli (Projektleitung), Christoph Richterich (PR & Medien). Verantwortlich bei Ruf Lanz: Danielle Lanz, Markus Ruf (Creative Direction), Dave Schellenberg (Art Direction), Markus Ruf (Text), Linda Egloff (Beratung), Armin Arnold (DTP). Bildbearbeitung: Aschmann Klauser. Lithografie: RTK Medientechnik. Druck: DE Druck.


stats