Zoofäscht 2016

Ruf Lanz weiss: Jetzt wäre jedes Tier gern ein Känguru

Ruf Lanz warb für das Zoofäscht 2016.
© zvg.
Ruf Lanz warb für das Zoofäscht 2016.
Seit 2008 ist die Zürcher Kreativagentur Ruf Lanz für den Kommunikationsauftritt rund ums Zoofäscht verantwortlich. Weil dieses Jahr für die neue Australien-Anlage gesammelt wurde, lautete die Kampagnenbotschaft: "Jetzt wäre jedes Tier gerne ein Känguru."
Die Kampagne wurde auf allen Werbemitteln pointiert umgesetzt: von Briefpapier, Sponsorenbooklet und Website über Einladungs-, Eintritts-, Bar- und Menükarten bis hin zu Programmheft, Roll-Ups sowie Inseraten und Plakaten.

Der Erlös des Zoofäschts 2016, das am vergangenen Samstag mit viel Prominenz aus Wirtschaft und Politik über die Bühne ging, kommt der neuen Australien-Anlage zugute. Trotz schwierigem wirtschaftlichem Unfeld konnten 780.000 Franken gesammelt werden.
Wer für die Kampagne zuständig ist
Verantwortlich beim Zoofäscht: Bernhard Blum (Präsident), Simona von Orelli, Anna-Greta Kohli (Projektleitung), Christoph Richterich (PR & Medien). Verantwortlich bei Ruf Lanz: Danielle Lanz, Markus Ruf (Creative Direction), Dave Schellenberg (Art Direction), Markus Ruf (Text), Linda Egloff (Beratung), Armin Arnold (DTP). Bildbearbeitung: Aschmann Klauser. Lithografie: RTK Medientechnik. Druck: DE Druck.



stats