Wirz-Duo

"Die unterschiedliche Denke bringt gute Resultate"

Die neue Doppelspitze bei Wirz, Livio Dainese und Petra Dreyfus, gibt Auskunft
Wirz
Die neue Doppelspitze bei Wirz, Livio Dainese und Petra Dreyfus, gibt Auskunft

Zusammen mit Petra Dreyfus leitest du künftig die grösste Inhabergeführte Werbeagentur. Deine neue Co-Chefin löst Thomas Städeli an der Spitze ab. Ihr seid das neue starke Duo. Kannst du uns etwas zu den Hintergründen verraten?
Livio Dainese: Seit Anfang 2016 führe ich die Agentur mit Thomas, der sich entschied, eine neue Herausforderung anzunehmen und unsere Schwesteragentur – Wirz Corporate – als CEO zu führen. Mit Petra übernimmt nun die ehemalige MD den Part von Thomas. Mich freut das sehr, da ich Petra einerseits für ausserordentlich gut und andererseits die Doppelspitze für eine optimale Lösung halte.


Als Kreativer wirst du nach deiner Handschrift beurteilt. Welche Handschrift möchtest du, Livio, als CEO hinterlassen?
Dainese: Ich will die Kampagnen realisieren, über die man spricht. Die Geschichten umsetzen, bei denen alle denken, shit, hätte ich nur die Idee gehabt. Und das für unsere Kunden auf relevanten Jobs. Nicht mit einer PR-Aktion für den Verein Freunde alter Landmaschinen Binz Nord.

Mit Migros verfügt ihr über einen Kunden, um den die Wirz beneidet wird. Werden solch wichtige Kunden bei einer solch wichtigen Entscheidung mit einbezogen?
Dainese: Wir haben mit der Migros beruflich ein sehr kritisch/intensives und auf persönlicher Ebene ein sehr freundschaftliches Verhältnis. Klar sagen wir Roman Reichelt, was bei uns so geht. Und wollen seine Meinung.


Ich weiss, dass die Auslastung bei Wirz sehr gut ist. Ist dies eine Momentaufnahme oder ein Trend, welcher uns alle auf ein positives Wachstum hoffen lässt?
Dreyfus: Wir machen gute Arbeit. Mich erstaunt nicht, dass das auch für neue Kunden interessant ist. Interview: Yves Seiler

Weitere Interviews und Analysen über die Werbung in der Schweiz und im Rest der Welt auf www.seilers-werbeblog.ch



stats