WINA

Maxomedia holte 1x Silber und 1x Bronze, die Agentur am Flughafen 1x Bronze

Sie präsentieren stolz ihre WINA-Trophäen: Simon Muster (Maxomedia) und René Eugster (Agentur am Flughafen).
© zvg.
Sie präsentieren stolz ihre WINA-Trophäen: Simon Muster (Maxomedia) und René Eugster (Agentur am Flughafen).
Themenseiten zu diesem Artikel:
Am 30. Juni wurden in Barcelona die World Independent Advertising Awards verliehen – ein Award nur für unabhängige Werbeagenturen. Die Schweiz erfolgreich vertreten haben die Agentur am Flughafen (1x Bronze) und Maxomedia (1x Silber, 1x Bronze).
Die Auszeichnung WINA bietet unabhängigen Werbeagenturen eine internationale Plattform, um ihre Arbeiten zu präsentieren, heisst es in einem Communiqué. Der Preis geniesse in Südamerika bereits eine hohe Bekanntheit. Um europäische Agenturen besser anzusprechen, wurden die Trophäen dieses Jahr nebst in Santiago de Chile auch in Barcelona verliehen.

Agentur am Flughafen: Bronze für britisches Fahrgefühl

Mit Bronze belohnt wurde die Dialogkampagne "Deutsche Autos kann man auch einfach britisch anmalen" in der Kategorie Direct, welche die Agentur am Flughafen für Emil Frey St. Gallen, dem grössten Ostschweizer Jaguar und Land Rover Händler entwickelt hat.
Beim "Brit Mailing" für Emil Frey AG St. Gallen versuchte die Agentur am Flughafen, Besitzer deutscher Autos vom Umstieg auf "Engländer" (Jaguar oder Land Rover) zu bewegen.
© zvg
Beim "Brit Mailing" für Emil Frey AG St. Gallen versuchte die Agentur am Flughafen, Besitzer deutscher Autos vom Umstieg auf "Engländer" (Jaguar oder Land Rover) zu bewegen.
"Belohnt wurde", so René Eugster, Creative Director und Inhaber der Agentur am Flughafen, "nicht nur die kreative Umsetzung, sondern auch die Strategie zur Zielgruppenfindung." Verkäufer der Emil Frey St. Gallen suchten nämlich auf grosse Parkplätzen in der Region nach adäquaten Autos deutscher Hersteller, notierten sich die Autonummern und machten über "Autoindex" die Adresse der Halter ausfindig. Den Adressaten wurde anschliessend eine edle schwarze Box mit einem Töpfchen Autolack in Original British Racing Green geschickt. Damit wurden die Deutschmarkenbesitzer dazu aufgefordert, für ein britisches Fahrerlebnis entweder ihren Deutschen einfach grün anzumalen oder noch besser gleich bei Emil Frey vorbeizuschauen, um sich in einen echten Briten zu setzen. Die Responsezahlen, Probefahrten und Abverkäufe waren mehr als erfreulich.

Maxomedia: Crosschannel-Kampagne mit Fussballstars ausgezeichnet

Silber gab es für Maxomedia in der Kategorie Content und Bronze für Global Campaign. Zwei weitere Shortlist-Plätze wurden mit Diplomen honoriert. Ausgezeichnet wurden in allen Fällen "Take The Lead in 180°+180°", eine Onlinekampagne mit Fussballstars aus der englischen Premier League.
"Die Kampagne überzeugte die Jury nicht nur mit den Rundum-Videos, welche aus zwei 180°-Perspektiven aufgenommen wurden, sondern auch mit dem umfassenden Crosschannel-Setting sowie der Performance. Über 15 Millionen Views sowie mehrere hunderttausend Likes und Kommentare gab es bis zum Schluss. Damit wurden unsere Erwartungen mehr als nur erfüllt", erklärt Simon Muster, Leiter Beratung und Partner bei Maxomedia. Aufgabe war, das bestehende Sponsoring von Swissquote wirksam einzusetzen sowie die Marke der Onlinebank in den Zielmärkten Europa, Dubai, Saudi-Arabien und Hongkong bekannt zu machen und emotional aufzuladen.

Unabhängig heisst nicht klein 

"Auch wenn sich der Award ausschliesslich an unabhängige Agenturen richtet, heisst das nicht automatisch, dass nur kleine Agenturen teilnehmen", betonen die beiden Agenturen in ihrer Mitteilung. In Südamerika trete man ab einer kritischen Grösse nicht zwingend einem Netzwerk bei. BRM Grandes Interacciones aus Kolumbien etwa verfüge über 3.200 Mitarbeitende und ist unabhängig.



stats