Volvo

Schweden digitalisieren den Point of Sale

Werbe-Säulen mit Bewegtbild sollen den Besuch beim Autohändler zu einem Erlebnis machen
Littlebit Technology
Werbe-Säulen mit Bewegtbild sollen den Besuch beim Autohändler zu einem Erlebnis machen
Volvo Car Schweiz geht mit seinen Händlern in der Schweiz in eine digitale Offensive und hat nahezu alle Verkaufsfilialen mit Display-Lösungen und einheitlichem Content ausgestattet.

Der schwedische Hersteller, der jüngst mit seiner Ankündigung, von 2019 an keine Verbrennungsmotoren mehr entwickeln zu wollen, für Aufmerksamkeit sorgte, geht auch bei Retailern innovative Wege. "Digital Signage" heißt das Zauberwort, mit dem das Unternehmen seine Markenkommunikation optimieren will. In Zusammenarbeit mit den IT-Dienstleistern Littlebit Technology und ARP hat Volvo 85 Showrooms an verschiedenen Standorten in der Schweiz mit Public Info Displays und Display-Werbestelen ausgestattet.


Mittels bewegter Bilder lädt der Autobauer die Kundschaft auf eine Reise nach Schweden ein und will die traditionellen Werte der Marke vermitteln. Um die Displays nahtlos in die jeweilige Umgebung zu integrieren, wurden sie entsprechend an die örtlichen Gegebenheiten der Vertragshändler individuell angepasst. Dagegen werden Multimedia-Inhalte der Digital Signage-Systeme zentral gesteuert, verwaltet und nach Zeitplan wiedergegeben. Der Content basiert auf von Volvo vorgegebenen Templates. Der Händler stimmt die Details auf seine aktuellen Angebote und Neuheiten ab.

Volvo Car Schweiz kann auf diese Weise das POS-Material der lokalen Vertragspartner besser beeinflussen und den Marketing-Content im Sinne seiner weltweiten Standards ausrichten. Ziel der Installationen war es, die Kommunikation zu zentralisieren und je nach Land und Standort auf die Zielgruppen abzustimmen.



stats