Vice DACH

Vice Deutschland, Österreich und Schweiz bauen ihr Business gemeinsam aus

Das Führungsteam von Vice DACH: (v.l.n.r.): CSO Benjamin Ruth, COO Karin Helfer, CEO Stefan Häckel, CFO Karin Brandstätter.
© zvg
Das Führungsteam von Vice DACH: (v.l.n.r.): CSO Benjamin Ruth, COO Karin Helfer, CEO Stefan Häckel, CFO Karin Brandstätter.
Die Medienmarke Vice definiert Deutschland, Österreich und Schweiz neu als gemeinsame Wachstumsregion. Die drei Standorte werden zukünftig als organisatorische Holding unter der Leitung von Stefan Häckel als Chief Executive Officer von Vice DACH geführt. Das neue Vice DACH ist die größte und stärkste Region innerhalb des Vice-Konzerns in Europa.
Mit der neuen Vice DACH-Holding werden die Offices in Berlin, Düsseldorf, Wien und Zürich zu einem großen Media- und Agency-Powerhouse zusammenwachsen, das nun auch TV als fixen Geschäftszweig etabliert. Als eine Region fokussiert Vice DACH dabei ab sofort auf die konsequente Weiterentwicklung der redaktionellen, kreativen und strategische Produkte. "Die drei stetig gewachsenen Offices garantieren eine neue und agilere Form der Zusammenarbeit und werden sich symbiotisch ergänzen und bilden die Grundlage für die weitere Entwicklung", heisst es in einer Mitteilung. Dafür werden an den jeweiligen Standorten für schnellen Know-How-Austausch wie auch zur Spezialisierung in einzelnen Bereichen "Centers of Service" und "Centers of Excellence" geschaffen. In der neuen Unternehmensstruktur teilt sich Vice nicht mehr nach Standorten auf, sondern die über 300 Mitarbeiter agieren in den drei regional organisierten Unternehmensbereichen Vice, Virtue und TV.

Neue Strukturen auch im Verkauf

Das Ziel von Vice DACH ist es, die Stellung als einflussreichste Medienmarke für junge Menschen im deutschsprachigen Raum weiter auszubauen. Dafür setzt Vice konsequent auf den Ausbau der redaktionellen Plattformen in der Region. "Gerade in Zeiten von Fake News und Hate Speech bekennt sich Vice in den deutschsprachigen Ländern zu hochwertigen Inhalte und steht für verlässliche Premium-Werbeumfelder", heisst es weiter. Deshalb geht Vice DACH auch beim Verkauf neue Wege und passt seine Strukturen an. Im Berliner Büro gründet sich die Unit "Brand Solutions", die in Österreich und der Schweiz bereits erfolgreich als Vice Brand Studio etabliert ist. Diese Unit ist darauf spezialisiert non-traditional Kommunikationslösungen für Marken innerhalb des digitalen Angebots von Vice anzubieten. Damit kann Vice Kunden passgerechter abholen, die sich ausschließlich dafür interessieren, bei Vice stattzufinden.

In Zürich baut Virtue globale Kunden auf

Auch bei Virtue, der Kreativagentur von Vice, werden die Weichen neu gestellt: Als "Agentur einer neuen Ära" tritt Virtue 2018 aus dem Windschatten von Vice Media, um sich im deutschsprachigen Raum als starker Business-Partner und relevanter Player im Bereich Creative Solutions weiter zu etablieren. Dafür setzt Virtue im DACH-Raum ganz auf die Kompetenzen der jeweiligen Offices: Zukünftig stellt Virtue das Agenturgeschäft so auf, dass Wien als Social, Digital & Data Hub agiert und  Berlin als Creative & Production Hub. Zürich nutzt seinen Standortvorteil zum Aufbau globaler Premium Kunden. In Österreich zählt Virtue bereits zu den erfolgreichsten und größten Agenturen des Landes und nun startet auch der Ausbau in Deutschland. Was Virtue aber schon jetzt von anderen Agenturen in der Region unterscheidet ist der Vice-Background: Wie keine andere Agentur versteht es Virtue Geschichten und Lösungen zu entwickeln, die sich nahtlos in das Alltagsleben des Publikums integrieren.

Häckel sieht Vice als "einflussreichste Medienmarke für junge Menschen"

Stefan Häckel, CEO von Vice DACH: "Wir erwarten, dass qualitativ hochwertige Angebote wieder eine wichtigere Rolle spielen werden, da Reichweiten-KPIs hinterfragt werden und Social Media sich neu positionieren muss." Zudem erwarte Vice aufgrund der aktuellen Entwicklungen im E-Privacy-Bereich "eine Disruption von bisherigen generischen Geschäftsmodellen". Virtue habe in Österreich und der Schweiz mit großen Etat-Gewinnen sowie mehrfachen Auszeichnungen bereits für Furore gesorgt. Das wolle man nun auch in Deutschland verstärken. Mit Vice DACH wolle man deshalb die Stellung "als einflussreichste Medienmarke für junge Menschen" und als Creative Solutions Agentur im deutschsprachigen Raum weiter ausbauen.
Über Vice
Vice DACH verfügt über Offices in Berlin, Wien und Zürich. Mit preisgekröntem Content erreicht Vice in der Region mehr als sieben Millionen Menschen quer über alle Plattformen, Kanäle und Formate. Zu Vice DACH gehören die redaktionellen Brands Vice.com, Amuse, Broadly, i-D, Motherboard, Munchies, Noisey sowie ein eigener Snapchat- Kanal. Vice führt ebenso den Fernsehsender Viceland, das Vice Digital Network, die Vice Brand Solutions, die Produktionsfirma Pulse, die Digitalagentur Carrot Creative und Vortue, die Creative Agency by Vice.
Patrick Viert, Managing Director Vice Switzerland, ergänzt: "Wir werden an unserem Schweizer Standort zukünftig den Standortvorteil noch fokussierter ausnutzen. Unser Ziel ist es Premiumkunden und globale Key Accounts zu gewinnen und können dafür auf den Input und die Expertise unserer deutschen und österreichischen Kolleginnen und Kollegen zurückgreifen."

Benjamin Ruth leitet die neue Unit TV

Neben Vice und der Kreativagentur Virtue wird mit TV ein neuer Unternehmensbereich geschaffen. Vice produzierte im deutschsprachigen Raum bereits TV-Formate für das ZDF, ProSieben, Spiegel TV Wissen, Arte, RTL 2 und das SRF. Den Ausbau des TV-Geschäfts wird Benjamin Ruth als Chief Strategy Officer verantworten: "Wir setzen auf eine Multiplattform Lizensierung-Strategie. Das heißt, wir wollen Linear, OTT und Mobile präsent sein. Zusätzlich haben wir einen Ableger des Vice Studios in Berlin gegründet um das TV und Filmproduktion Geschäft  in DACH weiter auszubauen. Hier arbeiten wir eng mit unseren internationalen Kollegen zusammen”, sagt Ruth.

Personeller Wechsel bei Vice Deutschland

Nach dem Wechsel von Benjamin Ruth in das Management-Board übernimmt Stefan Häckel auch die Rolle des General Managers für Vice Deutschland sowie die Leitung der Kreativagentur Virtue in Deutschland. Für die Redaktionen in Deutschland, Österreich und Schweiz übernimmt Tom Littlewood die Position des Head of Content und damit die redaktionelle Gesamtleitung.

In Österreich bleibt d
ie lokale Geschäftsführung bei Konstantin Jakabb und Bernhard Schmidt (beide Managing Partner Vice/Virtue), dasselbe gilt für die Schweiz mit Patrick Viert (Geschäftsführer), Raffael Leu (Managing Partner Virtue) und Florian Sonderegger (Managing Partner Vice).


stats