Verkehrsmittelwerbung

APG|SGA Traffic hat Ausschreibung von BernMobil gewonnen

Bei der Verkehrsmittelwerbung von BernMobil kam erneut APG|SGA Traffic für fünf Jahre zum Handkuss.
BernMobil
Bei der Verkehrsmittelwerbung von BernMobil kam erneut APG|SGA Traffic für fünf Jahre zum Handkuss.
APG|SGA Traffic gewinnt die Ausschreibung des Verkehrsunternehmens BernMobil in der Schweizer Bundeshauptstadt. Der Zuschlag beinhaltet die Vermarktung und Bewirtschaftung sämtlicher analoger und digitaler Innen- und Aussenwerbeflächen vom 1. Januar 2018 bis Ende 2022.
Damit führt die APG ein über 100-jähriges Engagement in Bern weiter. Daniel Flück, Leiter APG|SGA Traffic Schweiz, erklärt: "Wir freuen uns, in Zukunft weiterhin das Werbeflächenangebot für BernMobil, lokal, regional und national zu vermarkten und erfolgreich zu positionieren. Mit dem Gewinn der Ausschreibung unterstreicht die APG|SGA Traffic zudem ihre führende Marktposition im Bereich der Vermarktung, Planung und Abwicklung von Tram-, Bus- und Zugwerbung in der ganzen Schweiz."

APG|SGA Traffic werde in Zusammenarbeit mit BernMobil "markant in die Weiterentwicklung der öV-Werbung investieren" und ihr digitales Fahrgastprogramm TrafficMediaScreen (TMS) in der Fahrzeugflotte von BernMobil einsetzen, verspricht die APG in einem Communiqué. Mit der Angebotserweiterung in Bern werde das bestehende digitale Angebot von APGǀSGA Traffic ausgebaut.
Die APG har sich daran gemacht, Fahrzeuge von BernMobil mit Werbe- und Infoscreens auszurüsten. Nun darf sie sie auch weiterhin vermarkten.
Die APG har sich daran gemacht, Fahrzeuge von BernMobil mit Werbe- und Infoscreens auszurüsten. Nun darf sie sie auch weiterhin vermarkten. (© zvg.)
Auf Anfrage von HORIZONT Swiss bestätigte Rolf Meyer, Leiter Unternehmenskommunikation bei BernMobil, den Vergabeentscheid an APGǀSGA Traffic. Er verwies auch auf simap.ch, wo das Ergebnis der Ausschreibung entsprechend publiziert wurde. Demnach hat die APG für die fünfjährige Laufzeit der Konzession (2018 - 2022) insgesamt einen Fixbetrag von 20,550 Millionen Franken ohne MWSt. geboten. Das entspricht 4,11 Millionen Franken pro Jahr. "Gegenüber heute wird BernMobil aufgrund der Ausschreibung Mehrerträge realisieren können", hielt Meyer weiter fest. Um wie viel mehr, wollte er nicht sagen, da das ausgeschrieben Medienportfolio nicht identisch mit früher sei und weil bisher auch kein Fixbetrag verlangt war.

Begründet wird der Zuschlag an APGǀSGA Traffic damit, dass deren Offerte "das wirtschaftlich günstigste Angebot" gewesen sei. Das finanzielle Angebot war denn auch mit 58 Prozent gewichtet worden, Marketingplan und Referenzen zu je 15 Prozent, das Pflichtenheft Infotainment zu 10 Prozent und ein Installationskonzept zu 2 Prozent. Insgesamt waren zwei Angebote eingegangen.

Die Ausschreibung von BernMobil umfasste zum einen die Vermarktung von Hängekartons und Dispenser in den Fahrzeugen, ferner so genannte "Dachlängsformate" aussen auf den Dächern der Fahrzeuge, dann Fenstertransparente, die Gesamtgestaltung von Fahrzeugen sowie neu auch digitale Fahrgastinformationen auf Bildschirmen in den Fahrzeugen. All diese Aufgaben waren als Gesamtpaket ausgeschrieben. pd/knö


stats