SMAMA

Studie zum Einsatzpotential von Chatbots erstellt

© zvg
Der Mobile-Fachverband SMAMA und die drei Digital/Mobile-Unternehmen Gotomo gmbh, Aduno Gruppe und Netcetera haben von der Universität St. Gallen eine Studie zum Thema Conversational Interfaces (Chatbots) erstellten lassen.

Das Trendthema "Chatbots" wurde dabei absichtlich etwas weiter gefasst, um auch sprachgesteuerte Systeme, wie Alexa und die entsprechenden Skills Apps miteinzubeziehen. Zum einen ging es um eine breite Situationsanalyse, Hauptziel der Studie war es aber, ein Entscheidungsraster für Unternehmen zu entwickeln. So soll bei Chatprojekten einerseits die Sinn-Frage als auch die Frage nach der geeigneten Technologie beantwortet werden.

In der Studie werden Conversational Interfaces (CI) definiert, klassifiziert und die grundlegenden Technologien erklärt. Weiter werden die aktuelle Nutzerakzeptanz eruiert sowie Anwendungsmöglichkeiten in unterschiedlichen Industrien an konkreten Beispiele illustriert. Davon ausgehend wurde des Weiteren eine generische Architektur für CIs und ein Vorgehensmodell entwickelt für den Fall, dass es darum geht, sich für oder gegen die Anwendung von CI zu entscheiden.

Die Studie wurde von Studierenden der Universität St. Gallen realisiert. Die inhaltliche Betreuung sowie die abschliessende Redaktion erfolgte durch Professorin Katarina Stanoevska-Slabeva und Vera Lenz-Kesekamp.

Die Studie steht hier zum Download bereit.

 




stats