UPC

Kabelbetreiberin kauft Netz in Vechigen

Die UPC vergrößert ihr Netz in den Schweizer Gemeinden
© UPC
Die UPC vergrößert ihr Netz in den Schweizer Gemeinden
UPC hat am 1. Juli die Kabelinfrastruktur der Fernsehgenossenschaft Boll-Sinneringen übernommen, die das Kabelnetz in der Berner Gemeinde Vechigen in den Ortsteilen Boll, Sinneringen und Utzigen betrieben hat.

Bereits Anfang April hatte die Generalversammlung der Genossenschaft dem Kaufvertrag und ihrer eigenen Auflösung zugestimmt. Die Verwaltung des Kabelnetzbetreibers sah keine Chance mehr, das Netz wirtschaftlich zu betreiben. In einer Mitteilung ist von "ständig steigenden Anforderungen, in einem heiss umkämpften Markt den Bedürfnissen eines modernen Kunden gerecht zu werden", von einem zunehmenden Verwaltungsaufwand und den Erfordernissen eines "technischen Weiterausbaus" die Rede.

UPC übernimmt mit dem Netz 900 Haushalte, die ohnehin schon die Angebote des Unternehmens einkaufen mussten. Der Verkaufserlös soll den Genossenschaftern zukommen, indem auf jedem aktiven und ungekündigten Grundanschluss-Konto bei der UPC eine Gutschrift eingeht. Sie soll für UPC-Produkte freier Wahl eingesetzt werden können. Urs Bill, Vizepräsident der FG Boll-Sinneringen, erwartet von der UPC, dass sie künftig die "steigenden technischen und marktspezifischen Anforderungen", denen die Genossenschaft nicht mehr gerecht werden konnte, erfüllt.




stats