"Trusted Brand 2018"

Schweizer vertrauen VW weiterhin, trotz Dieselskandal

Befragt wurden 2300 Personen in der Schweiz ab 18 Jahren, zwischen Mitte November und Mitte Dezember 2017.
© © 2018 Trusted Brands by Reader’s Digest
Befragt wurden 2300 Personen in der Schweiz ab 18 Jahren, zwischen Mitte November und Mitte Dezember 2017.
Themenseiten zu diesem Artikel:
Alle Jahre wieder erhebt Reader's Digest, welche Marken in der Schweizam meisten Vertrauen geniessen. Das Resultat: Eine erstaunlich hohe Konstanz in der Liste der vertrauenswürdigsten Marken – auch gegenüber solchen wie VW, die nach Strich und Faden Abgaswerte manipulieren. Erstmals wurde aber auch erfragt, was die Schweizer Konsumentinnen und Konsumenten unter Qualität verstehen.

Die führenden Marken haben es geschafft, ihr Qualitätsversprechen über lange Zeit einzuhalten und damit das Kundenvertrauen immer wieder neu zu festigen. In vierzehn der zwanzig untersuchten Kategorien haben die Marken ihre Spitzenstellung beim Vertrauensbonus in den vergangenen drei Jahren verteidigt. Ein besonderes Zeichen für die Konstanz der Verhältnisse ist die Tatsache, dass sich in nur einer der zwanzig Kategorien (Outdoor/Sport) seit 2016 jedes Jahr eine neue Marke durchgesetzt hat. Wie gut führende Markenimages verankert sind, beweist erst recht die Tatsache, dass VW selbst nach den anhaltenden Negativmeldungen über die Manipulation von Abgaswerten als Marke nach wie vor überzeugt und das höchste Vertrauen aller Automarken geniesst. Teilweise verständlich wird dies aus dem zweiten Teil der Umfrage (siehe unten): Nachhaltigkeit ist nur für 71 Prozent der Befragten ein Kriterium für Qualität. Wichtiger sind Lebensdauer, Zuverlässigkeit, Funktionalität und Service. Speziell ist sicherlich auch das hohe Vertrauen zu Raiffeisen. Doch dies dürfte sich teilwese dadurch erklären, dass die Befragung vor den aktuellen Medienberichten über Ex-Raiffeisen-CEO Pierin Vincenz stattfand (siehe Kasten)

Die Spitzenreiter 2018 im Überblick (nach Kategorien)

Alkoholfreie Getränke: Coca-Cola

Automobile: VW

Banken: Raiffeisen Bank

Bekleidung: H&M

Bonbons: Ricola

Haushaltsgeräte: Miele

Kaffee: Nespresso

Kosmetik: Nivea

Krankenkassen: CSS

Kreditkarten: Mastercard

Lebensversicherungen: Swiss Life

Matratzen: Bico

Naturheilmittel: Similasan

Optiker/Brillenmarken: Fielmann

Outdoor/Sport: Nike

Sachversicherungen: Mobiliar

Tankstellen/Benzin: Coop

TV/Internet/Mobilfunk: Swisscom

Vitaminprodukte: Burgerstein

Waschmittel: Persil

Zur Studie "Trusted Brands"
"Trusted Brands" ist eine unabhängige Studie und misst seit 2001 jährlich das Markenvertrauen von Konsumenten. Sie zählt zu den etabliertesten und grössten Konsumentenstudien, ist Vorreiterin für andere Studien dieser Art und als Markenmonitor anerkannt. Einzigartig bleibt der Ansatz, die Markenfrage ungestützt, also ohne jegliche Markenvorgabe zu stellen. Die Konsumenten allein geben preis, welche Vertrauensmarke bei ihnen ganz oben steht. Die 2300 Personen ab 18 Jahren, die Reader's Digest dieses Jahr in der Schweiz befragte, nannten insgesamt 2348 verschiedene Marken, die sie persönlich für besonders vertrauenswürdig halten. Die Studie wurde zwischen Mitte November und Mitte Dezember 2017 im Auftrag von Reader's Digest vom Marktforschungsinstitut Dialego, Aachen, durchgeführt.


Auf die Frage nach den Marken-Qualitätsaspekten stellten die Studienteilnehmer fünf Faktoren ins Zentrum: An der Spitze steht mit 90 Prozent der Antworten die Lebensdauer, gefolgt von Zuverlässigkeit (89 Prozent), Funktionalität (74 Prozent), Service (73 Prozent) und Nachhaltigkeit (71 Prozent). Das Design spielt mit 48 Prozent eine deutlich geringere Rolle. Noch weiter zurück liegt das Prestige einer Marke mit 24 Prozent. Die Bedeutung der fünf Spitzenfaktoren wächst mit zunehmendem Alter der Umfrageteilnehmer fast kontinuierlich an. Während 84 Prozent der 18- bis 29-Jährigen die Lebensdauer eines Produkts stark gewichten, sind es bei den über 60-Jährigen nicht weniger als 94 Prozent. Ein ähnliches Bild zeigt sich bei der Zuverlässigkeit. 86 Prozent der jüngsten Altersgruppe (18 - 29 Jahre) fordern geringe Störungsanfälligkeit, bei den Ältesten (über 60 Jahre) sind es volle 93 Prozent. Umgekehrt sind die Verhältnisse jedoch beim Design: 57 Prozent der Jungen (18 - 29 Jahre), jedoch nur 46 der älteren Personen (mehr als 60 Jahre) beurteilen ein Produkt nach Aussehen, Farben und Form. pd/knö
* Die Befragten bewerten die Wichtigkeit der Kriterien auf einer 5er-Skala von „Überhaupt nicht wichtig (0%)“ bis „Sehr wichtig (100%)“.
© Trusted Brands 2018
* Die Befragten bewerten die Wichtigkeit der Kriterien auf einer 5er-Skala von „Überhaupt nicht wichtig (0%)“ bis „Sehr wichtig (100%)“.
Interaktive Präsentation der Ergebnisse nach Themenbereichen: Was Schweizer unter Qualität verstehen

https://infogram.com/1p7lee16vm7gg2hzggqjwgrg19inw6lw16n


Nach 
welchen Kriterien treffen Menschen in der Schweiz Kaufentscheidungen?

https://infogram.com/1pg2zzw5dvd73ws9gye7wxvxk2twmkwlj51





stats