"Textilrevue"

Ab sofort in neuen Kleid und mit neuer Chefredaktorin

Das Cover der neugestalteten "Textilrevue" und Christina Noli, der neue Kopf an der Spitze des Magazins.
zvg.
Das Cover der neugestalteten "Textilrevue" und Christina Noli, der neue Kopf an der Spitze des Magazins.
Die Schweizer Fachzeitschrift für die Textil- und Modebranche erscheint heute in einem neuen Look. Gleichzeitig übernimmt eine neue Chefredaktorin das Ruder.
Die "Textilrevue" wurde einem umfassenden Redesign unterzogen und präsentiert sich jünger und frischer. Neben diversen optischen Veränderungen gibt es auch inhaltliche Anpassungen: Rubriken und Struktur sind neu übersichtlicher gestaltet.

Mit der aktuellen Ausgabe übernimmt Christina Noli die Verantwortung. Seit 2016 ist sie auch Chefredaktorin des Lifestyle-Magazins "Places". Zuvor hat sie als Fashion-Redaktorin bei "Faces" gearbeitet. In der Mode- und Textilbranche greift sie auf langjährige Erfahrung zurück. Zum Redaktionsteam der "Textilrevue" gehören ausserdem die "Fashion-Spezialistinnen" Rhea Leisibach, Noémie Schwaller und Leila Alder.



Christina Noli freut sich, das Magazin mit einem frischen Look in die Zukunft zu führen. Die Positionierung der "Textilrevue" soll unverändert bleiben: "Wir werden weiterhin das Sprachrohr der Textilbranche sein." Die "Textilrevue" erscheint als Print-Magazin in einer Auflage von 6.500 Stück und ist auch als E-Paper erhältlich.
stats