Tamedia

Neuer Markenauftritt, reduziert auf ein "T"

Die Metamorphose vom "Tages-Anzeiger"-T zum neuen "Tamedia"-Logo
© zvg.
Die Metamorphose vom "Tages-Anzeiger"-T zum neuen "Tamedia"-Logo
Ein neues Logo, mehr Farbe und eine neue Typografie: Tamedia erneuert ihren Auftritt. Das Logo baut auf dem historischen Schriftzug des "Tages-Anzeigers" auf und wird mit dem Claim "Bleib neugierig" ergänzt.

Die Schweizer Mediengruppe Tamedia tritt ab 2017 mit einem neuen Logo und einer rundum erneuerten Markenwelt auf. Das Logo symbolisiert ein T, das auf dem historischen Schriftzug des Tages-Anzeigers basiert und gleichzeitig mit seiner Formensprache in die digitale Zukunft weist. Das T wird ohne den Schriftzug angewandt und wird die alleinige Bildmarke von Tamedia. Es steht für die gemeinsamen Werte, Qualitäten und Ziele und verbindet alle Medien, Services sowie Mitarbeitenden. Eingeführt wird die neue Marke am 17. November 2016 von "Tamedia Advertising". Ab 17. Januar 2017 folgt die gesamte Mediengruppe in der Schweiz und im Ausland.

Mit dem Claim "Bleib neugierig", "Sois curieux", "Stay curious" richtet sich die grösste Schweizer Mediengruppe direkt an ihre hierzulande 5.4 Millionen Kundinnen, Kunden und Nutzer. Bemerkenswert: Obwohl Tamedia auch im Tessin und in Dänemark tätig ist, existiert weder ein italienischer noch ein dänischer Claim. "Wir treten in beiden Märkten auch nur mit unseren Marken auf und nicht als Tamedia", erklärt dazu Tamedia-Sprecher Christoph Zimmer.

Tamedia Advertising bereits ab November mit neuem Logo

Der Neuauftritt geht Hand in Hand mit seit längerem angekündigten organisatorischen Veränderungen: Die Mediengruppe betreut ihre Werbekunden ab November 2016 zentral unter der Marke Tamedia Advertising – und bietet künftig alle Angebote aus einer Hand an. Auf die einzelnen Medien und Marken hat der neue Auftritt der Gruppe keinen Einfluss.

Der neue Markenauftritt wurde in den vergangenen anderthalb Jahren in enger Zusammenarbeit mit der Zürcher Agentur Made Identity AG erarbeitet. Der neue Auftritt wird auf einer eigenen Website vorgestellt: branding.tamedia.ch
Wer für den neuen Tamedia-Markenauftritt zuständig ist
Verantwortlich bei Tamedia:

Pietro Supino, Verleger und Verwaltungsratspräsident, Christoph Tonini, CEO, Christoph Zimmer, Leiter Kommunikation, Andres C. Nitsch, Projektleitung.

Verantwortlich bei Made Identity:

Georg Gadient (Strategie und Beratung), Alexander Weis und Adrian Glatthorn (Design).

Nebenbei publiziert Tamedia auch eine Vision, wie sie bisher wohl noch nie so formuliert worden ist: "Mit unseren publizistischen Medien und Services wollen wir bis 2020 zu den führenden digitalen Medien­unternehmen Europas gehören."




stats