Tamedia

Expansion nach Österreich

Tamedia zieht es nun auch nach Österreich.
Tamedia zieht es nun auch nach Österreich.
Themenseiten zu diesem Artikel:
Tamedia übernimmt eine Beteiligung von 25,5 Prozent an der österreichischen Pendlerzeitung "Heute" und mit 51 Prozent einen Mehrheitsanteil an der Digitalgesellschaft heute.at.

Die Tamedia AG übernimmt 25,5 Prozent der Geschäftsanteile der Ultimate Media GmbH (AHVV Verlags GmbH), die weiterhin die Gratiszeitung "Heute" herausgibt. Die Mehrheit am Heute Verlag bleibt bei den Stiftungen Periodika und Pluto, die zusammen 74,5 Prozent halten. Eva Dichand und Wolfgang Jansky werden diese wie bisher gemeinsam leiten. Gleichzeitig übernimmt Tamedia 51 Prozent an der DJ Digitale Medien GmbH, welche alle digitalen Angebote von heute.at umfasst. Eva Dichand und Wolfgang Jansky werden jeweils 24,5 Prozent der Geschäftsanteile halten.


​Der Vollzug ist gegen Ende des drittens Quartals 2016, nach Zustimmung durch die Bundeswettbewerbsbehörde vorgesehen. Über die Einzelheiten der Transaktion haben die Parteien Stillschweigen vereinbart.

Neben zahlreichen Publikationen und erfolgreichen Unternehmen im Digitalbereich ist Tamedia mit "20 Minuten" Herausgeberin der grössten Pendlerzeitung der Schweiz. Mit dem äusserst erfolgreichen Digitalangebot von 20 Minuten (3.1 Millionen Unique User und 6.4 Millionen Unique Clients monatlich – gemäss NET-Metrix-Profile 2015-2 und NET-Metrix-Audit Mai 2016) und der 2015 lancierten App von 20 Minuten hat Tamedia neue Massstäbe im deutschsprachigen Newsbereich gesetzt.
"Heute" in Zahlen
Die 2004 gegründete Gratiszeitung Heute erreicht mit einer durchschnittlichen Druckauflage von 644.713 Exemplaren (Österreichische Auflagenkontrolle ÖAK) täglich rund 938.000 Leserinnen und Leser (MA 2015 Presse). Die Zeitung wird über rund 3.500 Verteilboxen in den Bundesländern Burgenland, Niederösterreich, Oberösterreich und Wien verteilt. Mit 4,1 Millionen Unique Clients (ÖWA Basic April 2016) gehört das Dachangebot von heute.at gemeinsam mit netdoktor.at derzeit zu den reichweitenstärksten Onlineangeboten des Landes.
Tamedia wird in der zukünftigen Zusammenarbeit vor allem technologisches Know-How und Content einbringen. Die digitalen Angebote von heute.at sollen deutlich ausgebaut werden.
"Heute" ist heute ein Boulevardblatt à la "Blick am Abend", aber mit noch weniger relevantem Inhalt.
"Heute" ist heute ein Boulevardblatt à la "Blick am Abend", aber mit noch weniger relevantem Inhalt.
"Heute und heute.at passen hervorragend zu unseren Pendlermedien in der Schweiz, Luxemburg und Dänemark", sagt Tamedia-CEO Christoph Tonin gemäss Medienmitteilung. "Wir glauben an die Zukunft der digitalen Publizistik und sehen weiteres Potential für die Angebote in Österreich. Von der Partnerschaft werden neben den Lesern der Zeitung insbesondere die Nutzer von heute.at profitieren."

"Tamedia ist ein idealer Partner, um die Erfolgsgeschichte von Heute fortzuschreiben", wird auch Herausgeberin Eva Dichand zitiert. "Damit werden Heute und heute.at Teil eines reichweiten-starken Netzwerks von Gratiszeitungen, mit allen Vorteilen eines Inhalte-, Knowhow- und Technologie-Austauschs."



stats