Tamedia

Digitale Spur- und Entwicklergruppe für Onlineredaktionen installiert

Diese Medienmarken erhalten durch die neue digitale Spurgruppe Unterstützung im Onlinebereich.
© zvg.
Diese Medienmarken erhalten durch die neue digitale Spurgruppe Unterstützung im Onlinebereich.
Im Rahmen der sprachregionalen Zeitungsredaktionen ab 2018 baut Tamedia ein neues Team Digital Editorial Development auf, insbesondere in den Bereichen digitales Storytelling, soziale Netzwerke, Datenjournalismus und Video. Das Ziel: Die digitale Innovation im Bereich redaktioneller Inhalte beschleunigen.

Die neue Abteilung wird bereichsübergreifend alle Newsplattformen, Tages- und Sonntagszeitungen bei der Entwicklung und Anwendung neuer Tools und redaktioneller Produktionsprozesse unterstützen. Im neuen Team werden die bereits jetzt in den Redaktionen bestehenden Kompetenzen und Talente – insbesondere in den Bereichen digitales Storytelling, soziale Netzwerke, Datenjournalismus und Video – zusammengeführt und vernetzt. Das Team wird neuer Formate und digitale Tools entwickeln, testen und beurteilen sowie diese bei Erfolg allen Redaktionen zur Verfügung stellen.

Das "Team Digital Editorial Development" wird Ariane Dayer, Chefredaktorin der Redaktion Tamedia in der Romandie, und Arthur Rutishauser, Chefredaktor der Redaktion Tamedia in der Deutschschweiz, angegliedert und untersteht der Leitung von Michael Marti, bisher Mitglied der Chefredaktion des Tages-Anzeigers und Leiter Digitale Innovation. Marti wird in seiner neuen Funktion auch Mitglied der Chefredaktion der Redaktion Tamedia in der Deutschschweiz.

Serge Reymond: "Das Team Digital Editorial Development stützt sich auf bereits vorhandene Erfahrungen, Kompetenzen und Talente, wird diese aber weiter ausbauen. Durch die Arbeit des neuen Teams werden die anderen Redaktionen schneller als bislang neue Möglichkeiten und Tools, die sich aus den neuesten technologischen Entwicklungen ergeben, nutzen können."




stats