Tamedia Advertising

Ab heute legt Tamedias zentraler Werbemarkt los

Ein grosser Tag für Marcel Kohler: Der Projektleiter von Tamedia Advertising ist froh, 15 Monate Zeit für die Umstellung erhalten zu haben.
Custom Images
Ein grosser Tag für Marcel Kohler: Der Projektleiter von Tamedia Advertising ist froh, 15 Monate Zeit für die Umstellung erhalten zu haben.
Gestern Abend feierte Tamedia mit Mitarbeitenden, Gästen und Kunden im Zürcher Club Aura den Start seines zentralen Werbemarktes. Ab heute Freitag gilt es  ernst: Die neue Organisation muss zeigen, wie gut sie zusammenspielt und wie kundenorientiert sie agieren kann.

Symbol für Orientierung und Leidenschaft: Verleger Pietro Supino hat eben die Feuerschale entzündet.
Symbol für Orientierung und Leidenschaft: Verleger Pietro Supino hat eben die Feuerschale entzündet. (© Custom Images)
Zwei Symbole standen im Zentrum der Lancierungfeier von Tamedia Advertising: Eine Fackel, die Tamedia-Mitarbeiter einander weitergaben und die dann schliesslich bei CEO Christoph Tonini ankam, der sie dem Verleger Pietro Supino in dei Hand drückte, damit dieser eine Feuerschale entzünden konnte. Das Feuer stehe "für die Leidenschaft, die wir für unser Metier empfinden", sagte Supino, und die Fackel für Tamedias Anspruch, "in einer reichen und komplexen Welt Orientierung bieten" zu wollen.
Freuten sich wie Maikäfer: Ueli Eckstein, bis vor Kurzem bei Tamedia Leiter Regionalmedien Schweiz, und Werner Baumann, Managing Director von AdX
Freuten sich wie Maikäfer: Ueli Eckstein, bis vor Kurzem bei Tamedia Leiter Regionalmedien Schweiz, und Werner Baumann, Managing Director von AdX (© knö.)
Marcel Kohler, Leiter des neuen Tamedia-Bereichs Werbung & Pendlermedien und Projektleiter von Tamedia Advertising, fasste noch einmal zusammen, worum es bei der Neuorganisation geht (HORIZONT Swiss berichtete bereits): Die Kunden sollen plattform-, medien- und sprachregionen-übergreifend in den über 50 Tamedia-Medien buchen können, auf Wunsch sei dies über eine einzige Ansprechperson möglich. Und am Ende erhalte der Kunde über den ganzen Konzern einen Abschluss und eine Rechnung.
Verstanden sich bestens: Ueli Christen, Geschäftsleiter mm+b Mediaagentur, Regula Holle, Sales Consulter Tamedia und Rolf Suter, Inhaber Mediakanzlei
Verstanden sich bestens: Ueli Christen, Geschäftsleiter mm+b Mediaagentur, Regula Holle, Sales Consulter Tamedia und Rolf Suter, Inhaber Mediakanzlei (© knö.)
Mit den Tamedia-Titel, so Kohler, könnten nicht nur rund 80 Prozent der Schweizer Bevölkerung erreicht werden, mit ihnen habe man auch die Gewähr, in allen Wirtschaftsgebieten mindestens 70 Prozent der dort wohnhaften Bevölkerung ansprechen zu können.
Lauter Tamedia-Chefs unter sich: Arthur Rutishauser, Chefredaktor “Tages-Anzeiger” und “SonntagsZeitung”, Peter Jost, Chefredaktor “Berner Zeitung” und Serge Reymond, bei Tamedia Leiter Bezahlmedien.
Lauter Tamedia-Chefs unter sich: Arthur Rutishauser, Chefredaktor “Tages-Anzeiger” und “SonntagsZeitung”, Peter Jost, Chefredaktor “Berner Zeitung” und Serge Reymond, bei Tamedia Leiter Bezahlmedien. (© knö.)
Das Zusammenführen der Werbeangebote unter Tamedia Advertising sei "ein  grosser Schritt", sagte Tonini. Nun seien die 15monatigen Vorbereitungen beendet. Der Tamedia-Crew ergehe es aber wie Sportlern beim Entzünden des olympischen Feuers: "So richtig prickelnd wird es erst, wenn es los geht." Der CEO war sich bewusst, dass die neue Organisation nicht auf Anhieb reibungslos klappen wird. "Aber die Leistungskurve wird schnell nach oben zeigen", gab er sich überzeugt. Er bat die Kunden, sich auch in den ersten Wochen mit offenen Feedbacks nicht zurückzuhalten.
Fieberten dem Start entgegen: Melanie Fahrni und Rosa-Maria Vaccarella, beide Division Manager bei Tamedia Advertising.
Fieberten dem Start entgegen: Melanie Fahrni und Rosa-Maria Vaccarella, beide Division Manager bei Tamedia Advertising. (© knö.)
Der CEO erläuterte zudem, dass die Digitalisierung Tamedia dazu trieb, seine ursprünglich dezentrale Struktur aufzugeben und die Vermarktung zu zentralisieren. "Je länger je mehr reichten die einzelnen Reichweiten nicht mehr", die Kunden hätten immer öfter Gesamtangebote gewünscht. Gleichzeitig seien die einzelnen Titel nicht in der Lage gewesen, jeder für sich die erforderlichen technischen Lösungen etwa fürs Programmatic Buying oder Targeting anzubieten.
Bereits zwei Kunden an der Angel: Marcel Tappeiner (rechts), Verlagsleiter diverser Tamedia-Titel im Gespräch mit Christian Helmle, Leiter Marketing Communication bei AMAG, Stephan Küng, Inhaber TWMedia und Präsident IGEM.
Bereits zwei Kunden an der Angel: Marcel Tappeiner (rechts), Verlagsleiter diverser Tamedia-Titel im Gespräch mit Christian Helmle, Leiter Marketing Communication bei AMAG, Stephan Küng, Inhaber TWMedia und Präsident IGEM. (© knö.)
Neben der klassischen Werbung bietet Tamedia Advertising auch inhaltsgetriebene Werbeformen an: Der Bereich Commercial Publishing von Tamedia Advertising erstellt crossmediale Contentprojekte wie Native Advertising oder Branded Content, die auf den Tamedia Advertising Kanälen ausgespielt werden können. Ferner erstellt ein zehnköpfiges Team Content Marketing-Inhalte und soll in dieser Hinsicht gemäss Tonini schon bald in der Schweiz "die Standards setzen". Ein erster Erfolg dieses Teams und der gesamten Tamedia-Advertising-Crew ist die neue Zusammenarbeit mit dem Internationalen Automobil-Salon 2017 in Genf, der sein Magazin neu statt bei Ringier bei Tamedia erstellen lässt (HORIZONT Swiss berichtete). Ein weitererer Bereich von Tamedia Advertising ist Tamedia Audience, ein Team, das ab sofort soziodemographisches Targeting anbietet – aufgrund von Login- und Nutzerdaten, die auf den Tamedia-Plattformen generiert und zu Nutzerprofilen zusammengeführt werden.
Kamen für den Branchenklatsch: Ursi Klein und Raphael Waldvogel, beide KleinReport
Kamen für den Branchenklatsch: Ursi Klein und Raphael Waldvogel, beide KleinReport (© knö.)
Der Chef mischte sich unter die Mitarbeitenden: Christoph Tonini, CEO Tamedia, und Daniel Dunkel, Chefredaktor “Schweizer Familie”.
Der Chef mischte sich unter die Mitarbeitenden: Christoph Tonini, CEO Tamedia, und Daniel Dunkel, Chefredaktor “Schweizer Familie”. (© knö.)

Korrektur: In einer früheren Version hiess es fälschlicherweise, Ueli Eckstein sei pensioniert. Das ist falsch. Er ist weiterhin bei Tamedia für diverse Projekte tätig. 




stats