Tamedia

Eigenes Webvideo-Team für alle Deutschschweizer Medien

"Bewegtbildinhalte sind die Zukunft", heisst es bei Tamedia. Darum nimmt nun ein medienübergreifendes Videoteam die Arbeit auf.
"Bewegtbildinhalte sind die Zukunft", heisst es bei Tamedia. Darum nimmt nun ein medienübergreifendes Videoteam die Arbeit auf.
Gestern startete das Kompetenz- und Service-Center für Webvideo für alle Deutschschweizer Medien von Tamedia. Damit bündelt die Schweizer Mediengruppe ihr Knowhow im Bereich Bewegtbild und verstärkt die Eigenproduktion von Videoinhalten.

Tamedia schafft ein internes Kompetenz- und Produktionszentrum für Bewegtbild. Das neue Webvideo-Team wird ab sofort für sämtliche Tamedia-Medientitel in der Deutschschweiz Videoinhalte produzieren und die Newsportale "20 Minuten" und "Newsnet" sowie Medien wie "Annabelle", "Finanz und Wirtschaft" und "Schweizer Familie" mit Videos versorgen. Das siebenköpfige Team ist täglich während 17 Stunden im Einsatz.


Das Webvideo-Team produziert Inhalte aus Agenturmaterial, entwickelt aber auch eigene Formate. Darüber hinaus berät es die Tamedia-Medien bei der Konzeption eigener Videoinhalte und erstellt Filme für Social Media Kanäle sowie Mobile.

Die einzelnen Redaktionen werden allerdings ihre bestehenden Videoteams weiterführen. Diese werden durch das Webvideo-Team dabei unterstützt, die Nutzerbedürfnisse und die steigende Video- Nachfrage abzudecken. Die Nutzerinnen und Nutzer werden damit von einem grösseren und vielfältigeren Videoangebot profitieren können.

Das Konzept des Webvideo-Teams von Tamedia wurde unter der Leitung von Michael Marti, Leiter Newsnet und Mitglied der Chefredaktion Tages-Anzeiger/SonntagsZeitung, entwickelt. "Video ist die Zukunft – und Video ist anspruchsvoll. Deshalb bündeln wir das Video-Knowhow in einem zentralen Kompetenzbereich", erklärt Marti. Die Teamleitung übernimmt Jan Derrer. Er leitete bis anhin das Videoteam des "Tages-Anzeigers" und war verantwortlich für multimediales Storytelling. Auf die Frage, ob ein solches Videoteam auch für die Westschweiz angedacht sei, teilte Tamedia-Sprecherin Nicole Bänninger mit: "Vorerst konzentrieren wir uns mit dem neuen Webvideo-Team auf unsere Deutschschweizer Medien. Längerfristig ist eine Ausdehnung auf die Romandie aber nicht auszuschliessen."



stats