TV-Quoten

Für einmal keine sportlastige Top10-Liste

Usain Bolts Abschied von der Leichtathletik-Bühne interessierte auch die Schweizer TV-Zuschauer.
© srf.
Usain Bolts Abschied von der Leichtathletik-Bühne interessierte auch die Schweizer TV-Zuschauer.
Themenseiten zu diesem Artikel:
Klar, Usain Bolts Abschied von der Sportbühne fesselte auch die TV-Zuschauer in der Schweiz am meisten in der letzten Woche. Das waren schliesslich Emotionen pur. Sonst aber war das Interesse in der letzten Woche breit gestreut – von News über freiende Bauern bis hin zu Lehrlingen.
Würde es Usain Bolt zum Abgang seiner Karriere noch einmal vergönnt sein, ein letztes Mal zu gewinnen? diese Frage trieb wohl auch viele Schweizer Sportfans am Sonntagabend um. Und sie kamen auf ihre Rechnung: Es war ihm nicht vergönnt. 152.200 Zuschauer fanden das spannend, ein Marktanteil von fast 34 Prozent.

Ansonsten gab es wenig Highlights in der letzten Woche: 7 von 10 Sendungen in den Top10 hatten Quoten von unter 100.000 Personen, es war eine bescheidene TV-Woche, 5 Sendungen kamen nicht einmal auf 80.000 Personen, darunter auch "Bauer, ledig, sucht..." von 3+ und "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" von RTL. Das Schlusslicht bildete die SRF-Eigenproduktion "Mini Lehr und ich" mit 68.000 Zuschauern. Eine Quote dieser Tiefe ist unter den Top10 eher eine Seltenheit.


stats